Geburt 
thumb view detail view
Der Wehencocktail: Rezepte und Zubereitung

Dem ursprünglichen Wehencocktail soll angeblich ein altes ägyptisches Rezept zugrunde liegen. Heutzutage hat jede Hebamme ihr eigenes, weshalb es eine Vielzahl von Empfehlungen und Zusammensetzungen gibt. Wichtig: Ein Wehencocktail sollte ausschließlich in Rücksprache mit der Hebamme oder dem behandelnden Facharzt eingenommen werden und auch nur dann, wenn der errechnete Geburtstermin be .....

 1 Kommentar(e)  751921 Aufrufe  Ansehen
Die besten Tipps zur Linderung von Dammverletzungen (Dammriss/Dammschnitt)

Jeder Damm, der unter der Geburt gerissen ist oder der via Schnitt geweitet werden musste, braucht einige Wochen, um. wieder richtig zu heilen. Dieser Heilungsprozess verursacht gerade in den ersten Tagen nach der Entbindung bei den meisten Frauen Schmerzen – insbesondere beim Wasserlassen und beim Stuhlgang. Selbst das Sitzen auf einer gemütlich gepolsterten Couch kann dabei manchmal noch zur Tor .....

 0 Kommentar(e)  552211 Aufrufe  Ansehen
Der Wochenfluss

Er ist nicht unbedingt Gesprächsthema Nummer eins unter jungen Müttern, aber der Wochenfluss gehört zu einer Geburt einfach dazu. Dieser auch als Wochenblutung oder Lochien bezeichnete Blutverlust ist bei jeder Frau unterschiedlich stark ausgeprägt und von etwa vier bis sechs Wochen Dauer - diese Zeit nennt man das Wochenbett. Mancher Frau gibt die Blutung Anlass zur Sorge, zum Glück aber meist un .....

 0 Kommentar(e)  216153 Aufrufe  Ansehen
Körperpflege und Hygiene im Wochenbett

Schwangere kennen die Einschränkungen nur zu gut, die eine Schwangerschaft mit sich bringt. Angefangen von der Übelkeit in den ersten Wochen bis hin zu den verbotenen Lebensmitteln und dem ständigen Harndrang in den letzten Wochen haben die jungen Mütter bis zur Geburt des Babys schon einiges mitgemacht. Doch auch nach der Geburt gehen die Einschränkungen weiter. Besonders im Bezug auf die Kö .....

 1 Kommentar(e)  151436 Aufrufe  Ansehen
Brauchtum rund um die Plazenta

Zehn Monate hat die Plazenta das im Mutterleib heranwachsende Baby vor schädlichen Einflüssen von außen geschützt, genährt, gestärkt und so seine gesunde geistige und körperliche Entwicklung gewährleistet. Während der Mutterkuchen in vielen anderen Kulturen beispielsweise als Zwilling des entbundenen Kindes verehrt wird, bekommen in Europa immer noch viele Eltern Hautausschlag oder Herpesbläs .....

 2 Kommentar(e)  186434 Aufrufe  Ansehen
Der geplante Kaiserschnitt: Vor- und Nachteile

In den letzten Jahren deutlich zu beobachten ist eine zunehmende Anzahl an Kaiserschnittgeburten. War es in den 80er-Jahren nur jedes zehnte bis elfte Kind, das auf diesem Weg das Licht der Welt erblickte, so ist es heutzutage schon jedes fünfte. Experten sind davon überzeugt, dass jede zweite Kaiserschnitt-Geburt dabei auf Wunsch der werdenden Mutter durchgeführt wird. Obwohl keine medizinischen .....

 3 Kommentar(e)  218607 Aufrufe  Ansehen
Den Klinikkoffer packen in 8 Schritten

Mit dem immer näher rückenden Entbindungstermin werden viele angehende Mütter zunehmend nervöser. Sicherer ist es also, Kliniktasche oder Klinikkoffer mit Hilfe einer Checkliste bereits gepackt zu haben, damit auch wirklich nichts vergessen wird. Dann darf es auch endlich losgehen und notfalls, wenn sich das Baby überlegt, doch schneller auf die Welt kommen zu wollen, auch früher als ursprünglich .....

 0 Kommentar(e)  188755 Aufrufe  Ansehen
Der Wehencocktail: Anwendung und Wirkung

Sowohl Zusammensetzung als auch Wirksamkeit eines Wehencocktails können sehr verschieden sein. Böse Zungen behaupten sogar, dass es eigentlich nur auf das Rizinus-Öl ankommt, und alle übrigen Zutaten nur schmückendes Beiwerk sind, um das Öl irgendwie herunter zu bekommen. Viele Frauen haben mit der Einnahme eines Wehencocktails sehr gute Erfahrungen gemacht, andere hingegen konnten außer Würgreiz .....

 2 Kommentar(e)  154692 Aufrufe  Ansehen
Hilfe bei Hämatomen nach Dammschnitt oder Dammriss

Als ob Dammschnitt oder Dammriss nicht schon unangenehm genug sind, werden sie bei einigen frisch gebackenen Müttern auch noch von Hämatomen, sprich: Blutergüssen begleitet, die je nach ihrer Größe zusätzlich unangenehm schmerzen und den Heilungsprozess der Wundnaht verlangsamen, da sie die Durchblutung blockieren. Ihre Entstehung kann dabei mehrere Ursachen haben und ist oftmals abhängig davon, .....

 0 Kommentar(e)  106318 Aufrufe  Ansehen
PDA (Periduralanästhesie) für eine Geburt ohne Schmerzen

Für viele Frauen ist die Geburt das schmerzhafteste Ereignis ihres Lebens und manche Erstgebärende empfindet sie wie eine Fingeramputation ohne Betäubung. Geburtsschmerzen entstehen durch die Wehen und durch die Kompression der Beckenstrukturen durch den Fetus mit Dehnung der Scheide, der Vulva und des Beckenbodens und können unerträgliche Ausmaße annehmen. Die effektivste Form der geburtshilflic .....

 0 Kommentar(e)  2773495 Aufrufe  Ansehen
Bonding – elterliche Intuition und kindliches Urvertrauen entstehen

Kaum ist die eigentliche Geburt überstanden, geht das Auf und Ab der Gefühle schon weiter. Das Neugeborene, welches gerade aus dem warmen, gemütlichen Bauch heraus in die große, weite Welt gepresst wurde, beginnt nach einer sicheren, geborgenen Stelle zu suchen. Ein Ort, an dem es Nähe und Liebe findet in dieser lauten, hellen und vor allem kalten Umwelt. Für die Eltern, meist für die Mutter, geht .....

 1 Kommentar(e)  187554 Aufrufe  Ansehen
Die Käseschmiere

Die Käseschmiere, die in der Fachsprache auch Vernix caseosa genannt wird, ist eine gelblich-weiße Schicht, die die Haut von Babys ab circa der 20. Schwangerschaftswoche bis kurz nach der Geburt bedeckt. Sie setzt sich unter anderem aus Talgdrüsensekret und Epithelzellen zusammen und gilt als natürlicher Hautschutz. Funktion vor der Geburt Die Käseschmiere oder Fruchtschmiere bildet sic .....

 1 Kommentar(e)  110106 Aufrufe  Ansehen
Die Doula – emotionelle Begleitung für Geburt und Wochenbett

Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit mit dem Baby - diese Ereignisse prägen eine Frau für immer. Es ist eine Zeit voller Veränderungen, und der Körper vollbringt ein unglaubliches Wunder. Ob es Mama und Baby dabei gutgeht, kontrollieren vor allem der Frauenarzt und die Hebamme. Aber wie sieht es mit der Seele der werdenden oder frischgebackenen Mama aus? Denn auch die Gefühlswelt steht meist .....

 0 Kommentar(e)  94664 Aufrufe  Ansehen
Schreien im Kreißsaal: Warum Frau sich dafür nicht schämen sollte

Dass die Geburt des Babys für Mutter und Kind alles andere als ein Spaziergang ist, ist mittlerweile hinlänglich bekannt, auch wenn sie bei jeder Gebärenden anders ist und auch anders wahrgenommen wird. Was aber die meisten Mütter gemeinsam haben: Sie schreien unter der Geburt und den Geburtsschmerzen. Für die einen die natürlichste Sache der Welt, für die anderen hingegen schon im Vorfeld ein imm .....

 0 Kommentar(e)  72194 Aufrufe  Ansehen
Die Nabelschnur - lebenswichtige Verbindung zwischen Mutter und Kind

Die Nabelschnur ist die Schnur des Lebens. Sie verbindet das ungeborene Kind im Mutterleib mit dem Mutterkuchen. Von dort erhält es Sauerstoff und alle wichtigen Nährstoffe, die es zum Wachsen braucht. Vorstellen kann man sich die Nabelschnur wie einen dünnen Schlauch in dem Arterien und Venen verlaufen, durch die das Blut von der Mutter zum Kind gelangt. Alle Nährstoffe werden durch den Nabelstra .....

 0 Kommentar(e)  256446 Aufrufe  Ansehen