Als Freiberufliche Krankenschwester Beschäftigungs
Kategorie: Kinderwunsch Gruppe: Öffentlich

Hallo ihr Lieben.
Ich hoffe, jemand von euch kann mir weiter helfen. Ich bin seit etwas mehr als einem Jahr als freiberufliche Krankenschwester tätig, also selbstständig. Nun wünsche ich mir Nachwuchs. Die Frage ist nun, wie es finanziell weiter läuft. Ich weiß, dass ich definitiv Beschäftigungsverbot bekommen werde. Als Angestellte bekommt man ja eine Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber. Bekomme ich als Freiberuflerin in diesem Fall Ausgleich von der Krankenkasse? Ich bin freiwillig gesetzlich versichert... Leider findet man zu diesem Thema nichts und wieder nichts :-(
Und gehe ich auch automatisch in den normalen Mutterschutz über??

Ich hoffe ihr wisst da weiter.

Liebe Grüße
Feli

Gepostet: 6:42 pm - August 21, 2012
Verstoß melden
Hinzufügen zu Favoriten

Share |

Pinnwand

2 von 2 Kommentaren

4 years ago
von Ilgrid

Leider gilt das Mutterschutzgesetz nicht für Freiberufler. Es gibt jedoch durchaus Möglichkeiten, sich entsprechende Versicherungen zu suchen. Anspruch auf Elterngeld besteht afreilich auch.
Schau mal hier:

http://www.erfolg-als-freiberu­fler.de/Mutterschaftsgeld-Frei­beruflerin.php
http://www.drweb.de/magazin/sc­hwangerschaftsschutz-und-elter­ngeld-fur-freiberufler/
http://www.mutterschaftsgeld.d­e/Merkblatt.htm

6 years ago
von marcel

Hallo Feli,

da kenn ich mich leider auch nicht aus. Hast Du mal bei deiner Krankenkasse nachgefragt? Ich denke das kommt auf den Vertrag an.
LG und alles Gute

Communitybeiträge

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Muetterberatung.de? Hier registrieren.