Folsäure ist ein Vitamin, das jeder Frau bekannt ist, die schwanger ist oder es werden möchte. Für eine gesunde Entwicklung des Fötus ist dieses Vitamin besonders wichtig. Es wird zur Zellneubildung und bei der Blutbildung, sowie einigen wichtigen Stoffwechselvorgängen benötigt.

Folsäure? Was ist das?

Das wasserlösliche Vitamin kann nicht vom menschlichen Körper selbst gebildet werden. Es muss also über die Nahrung aufgenommen werden. Besonders große Mengen Folsäure befinden sich in grünem Blattgemüse, aber auch Hülsenfrüchte, grüner Kohl, Eier, Soja und Vollkornprodukte enthalten das lebenswichtige Vitamin.

In der Regel braucht der Körper 400 Mikrogramm am Tag, um alle Vorgänge, für die das Vitamin gebraucht wird, aufrechtzuerhalten. Bedingt durch die modernen Ernährungsgewohnheiten nehmen viele Menschen aber gerade mal etwas mehr als die Hälfte der benötigten Tagesdosis zu sich.

Folsäure in der Schwangerschaft ist besonders wichtig!

In der Schwangerschaft steigt der Bedarf des Zellbildungsvitamins Folsäure auf das Doppelte, nämlich 800 Mikrogramm täglich. Diese Menge über die Nahrung aufzunehmen ist nahezu unmöglich. Daher rät die DEG (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) allen Frauen, die schon schwanger sind oder es werden wollen, unbedingt zur Einnahme eines Folsäure-Präparates, damit das neu entstehende Kind sich optimal entwickeln kann.

Die Einnahme von Folsäure in der Schwangerschaft, besonders in den ersten 3 Monaten, in denen die Organe und das Zentralnervensystem (ZNS) sich bilden, ist unbedingt empfehlenswert!
Ein Mangel des Vitamins kann im schlimmsten Fall zu Missbildungen im ZNS, einem offenen Rücken (Spina bifida), einer Lippen-Gaumen-Spalte oder anderen Missbildungen am Fötus führen.

Auch interessant:  Checkliste: Ernährung in der Schwangerschaft

Aber nicht nur das!

Mittlerweile vermuten die Forscher einen starken Zusammenhang zwischen einer bestehenden Unfruchtbarkeit, der Neigung zu Eileiterschwangerschaften oder gar Fehlgeburten in der Frühschwangerschaft. Idealerweise sollte eine Frau, die den Wunsch hat, ein Kind zu empfangen, schon mit dem Absetzen der Pille beginnen, ein Präparat einzunehmen. Denn so erhält das entstehende Kind vom ersten Tage an die besten Voraussetzungen für eine gesunde Entwicklung.
Folsäure in der Schwangerschaft, besonders in den ersten 12 Wochen, sollte von jedem Frauenarzt unbedingt empfohlen werden.