Wenn Sie mit Ihrem Kind verreisen, müssen Sie beim Gepäck und der Reise einiges mehr berücksichtigen als bei einer Reise vor der Geburt. Damit Ihnen das Packen stressfrei gelingt, haben wir Ihnen hier ein paar Pack- und Reisetipps zusammengestellt.

Reiseplanung früh beginnen

Denken Sie rechtzeitig an Impfungen, Reisepässe und Visa. Das braucht meist einige Monate Vorlauf. Beginnen Sie daher rechtzeitig mit der Reiseplanung.

Stellen Sie frühzeitig eine Packliste zusammen, damit Notwendiges noch eingekauft werden kann. Richten Sie sich bei der Packliste nach der Unterkunft. Fürs Hotel muss man beispielsweise keine Handtücher einpacken.

Nur das Wichtigste einpacken

Packen Sie nur das Nötigste ein. Gerade mit sehr kleinen Kindern hat man sowieso mehr Gepäck. Fragen Sie sich, ob Sie die Dinge wirklich brauchen. Lassen Sie alles zu Hause, was man notfalls nachkaufen oder mieten kann.

 

Auch das Spielzeug muss aufs Lieblingsspielzeug reduziert werden: ein Kuscheltier, ein paar Spielzeuge oder Spiele. Sandeimer müssen nicht zwingend mitgeschleppt werden, die können Sie zur Not auch am Zielort kaufen.

Einen kleinen Windelvorrat sollten Sie dennoch einpacken, wenn Sie ins Ausland verreisen. Hier können die Windeln andere Qualität aufweisen und teurer als in Deutschland sein. Auf dem Rückweg haben Sie Platz für Souvenirs. Auch sonst sollten Sie alles fürs Baby einpacken, da die vertrauten Wundschutzcremes, Feuchttücher und Babybreis am besten sind und Sie dabei wissen, dass sie Ihr Kind gut verträgt.

Packen Sie bei Kleinkindern, die gerade trocken werden, auf jeden Fall den Topf mit ein. Die fremde Umgebung des Hotelbadezimmers kann einschüchternd wirken, vor allem, wenn keine Kindersitze für Toiletten vorhanden sind.

Denken Sie an eine Reiseapotheke mit altersgerechten Mitteln gegen Übelkeit, Durchfall, Schmerzen und Insektenstiche.

Nehmen Sie ein paar herausnehmbare Steckdosensicherungen mit. Die gibt es auch für andere Steckdosenarten im Fachhandel oder in der Babyabteilung zu kaufen.

Baby- und Kinderbetten können in den meisten Familienhotels mitgebucht werden. Reservieren Sie diese am besten schon vor der Anreise. Nehmen Sie aber eigenes Bettzeug oder einen Schlafsackfürs Kind mit.

Stau-Notfall-Box

Wenn Sie mit dem Auto in den Urlaub fahren, sind Sie bestenfalls ohnehin für eine längere Fahrt ausgerüstet. Es kann jedoch nicht schaden, eine Stau-Notfall-Box mitzunehmen. Die können Sie auch grundsätzlich bei allen Autofahrten einpacken. Darin sollten folgenden Utensilien enthalten sein:

 

  • Wechselklamotten
  • Wickelutensilien: 2-3 Windeln, Wundschutzsalbe, Feuchttücher, Müllbeutel
  • Ersatzschnuller
  • Kekse, Snacks und kleine Getränkepackungen
  • Spielzeug und Hörbücher
  • eine kleine Reiseapotheke