Schambeinschmerzen in der Schwangerschaft entstehen durch die sogenannte Symphyse, die Schambeinfuge, die zwischen den beiden Teilen des Schambeines liegt. Während der Schwangerschaft bewirken Hormone, dass die Verbindung zwischen den beiden Teilen gedehnt wird, was bei vielen Frauen zu mehr oder weniger starken Schmerzen führt.

Diese Schmerzen können nach dem Aufstehen oder auch durch Belastung bei Bewegungen auftreten. Vermeiden Sie das Heben schwerer Dinge und breitbeiniges Hinsetzen.

Schambeinschmerzen sind ausgesprochen unangenehm und leider fast nicht zu behandeln. Versuchen Sie mit Wärme, Schonung und Entspannungsübungen den Schmerz zu lindern