Der Markt für Baby-Körperpflege wird nahezu überschwemmt von Produkten, die dem Baby gut tun sollen, es pflegen und säubern sollen. Für junge Eltern ist es sehr schwer, sich einen Überblick zu verschaffen und die wirklich gesunden, unschädlichen Produkte auszuwählen. Jedes Produkt wird als das Beste und das Gesündeste angeboten, obwohl viele Produkte für die Säuglingspflege Zusätze enthalten, die in den Organismus des Kindes eingreifen oder sich dort einlagern und diesen schädigen können.
Die WECF (Women in Europe for Common Future) hat einen Ratgeber Babypflege herausgebracht. Dieser ist unter anderem in deutscher Sprache erschienen und kann nun von ratsuchenden Eltern angefordert werden. In diesem werden alle Zusätze, die sich in Babyprodukten befinden können, genau unter die Lupe genommen. Die oft harmlos klingenden Zusätze in Babyshampoo und -badezusätze, Zahnpasta, Cremes und Lotionen werden genau aufgelistet und deren schädliche Wirkung auf den menschlichen Körper aufgeführt.

Muss das wirklich alles sein?

Viele, laut Anbietern, unverzichtbare Produkte für die Säuglingspflege sind vollkommen unnötig und können durch einfache Hausmittel ersetzt oder gar ganz weggelassen werden, weil der Körper eines Babys diesen nicht braucht. Viele Tipps in Sachen Körperpflege bei Säuglingen werden gegeben. Hier geht es um die Zahnpflege, den Sonnenschutz, die Körperpflege und sinnvolle Zyklen in denen bestimmte Pflegevorgänge überhaupt notwendig sind. So muss ein kleines Baby z. B. nicht täglich in die Badewanne. Warum? Das erklärt die Broschüre auf leicht verständliche Weise.

Interesse am Ratgeber Babypflege?

Junge Eltern, die sich für ein gesundes Aufwachsen ihres Kindes ohne schädliche Stoffe, die durch die Babypflege unnötig in den kleinen Körper geraten, interessieren, können sich diesen Ratgeber Babypflege kostenlos herunterladen oder diese bei der entsprechenden Stelle in Papierform anfordern, um sich darin zu informieren, was in der Säuglingspflege sein muss, soll oder auf jeden Fall vermieden werden soll.

Auch interessant:  Heilwolle hilft bei wundem Baby-Po

Die WECF hat übrigens schon einen Ratgeber Reinigungsmittel über gesundheitsschädliche Zusätze in Putz- und Waschmitteln und einen Ratgeber Spielzeug über giftige Stoffe im Kinderspielzeug herausgegeben. Diese Ratgeber sind ebenfalls in deutscher Sprache erschienen.