Wer ein passendes Mitbringsel oder Geschenk für ein Kleinkind sucht, der ist mit dem wunderschönen Kinderbuch Mein Papa ist ein Riese aus dem Carlsen Verlag bestens beraten. Denn im Bereich der Bücher für Kleinkinder nimmt es eine Sonderstellung ein, da es zum einen eine Liebeserklärung an eine ganz besondere Vater-Sohn-Beziehung ist, auf der anderen Seite auf sehr niedliche Weise damit spielt, wie Kinder ihre Umwelt wahrnehmen. Denn alles, was größer ist als sie selbst, ist nicht einfach nur größer, sondern um es auf den Punkt zu bringen: riesengroß! So wie der Papa von Jonas.

Aus Jonas’ Sicht ist sein Papa ein Riese, und der kleine Mann braucht eine Leiter, um mit ihm schmusen zu können. Jonas’ Papa ist so groß, dass er fast alles kann und jeden beschützt. Seien es die Wolken, die sich an seinen Rücken anlehnen und ausruhen, die Vögel, die in seinen Haaren ihre Nester bauen oder Jonas’ selbst, der ganz schnell in Papas Arme schlüpft, wenn er mal wieder von dem dummen Hund angebellt wird. Dann sind Papas große, starke und beschützende Arme der schönste und sicherste Platz auf der ganzen Welt.

Groß zu sein kann so viele Vorteile haben! Manchmal jedoch auch ganz offensichtliche Nachteile. So gewinnt Jonas’ Papa zwar immer beim Fußball, weil seine Beine viel länger sind, schneller laufen und dabei auch noch wesentlich größere Schritte machen können, aber dafür verliert er immer, wenn er mit Jonas Murmeln spielt. Zum Murmeln sind seine Hände einfach nicht klein genug – oder anders formuliert: Fürs Murmeln spielen sind sie schlichtweg zu groß. Gleiches gilt für das Verstecken spielen. Jonas’ Papa bräuchte schon ganze Berge, damit man ihn nicht findet, während der kleine Jonas fast überall hinein- oder hinterschlüpfen kann und für Papa unauffindbar bleibt. Na ja, zumindest fast unauffindbar.

Auch interessant:  Kleinkindern richtig vorlesen: 10 Tipps für eine spannende Leserunde

Diese eindrucksvollen Einblicke in die Vorstellung, Wahrnehmung und das Gefühlsleben kleiner Kinder wird in wundervollen und überdimensionalen Bildern dargestellt. In ihnen zeigt sich, wie Kinder die Welt sehen, wie sie Großes und Kleines wahrnehmen, wie sie zu ihren Eltern – in diesem Fall insbesondere dem Papa – aufschauen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes!

Einfache, aber prägnante kurze Texte erzählen dazu die passende Geschichte und machen Lust auf eine mindestens ebenso liebevolle und besondere Vater-Kind-Beziehung. Insgesamt also ein tolles Buch für kleine Kinder, aber auch für große oder ein wenig kleiner geratene Väter!

  • Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
  • Verlag: Carlsen (21. Juli 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551516375
  • ISBN-13: 978-3551516374
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 – 6 Jahre