Ein Wimmelbuch ist ein großer Spaß für kleine Entdeckerinnen und Entdecker: Ob Menschen, Tiere ode Sachen – in Wimmelbilderbüchern gibt es sehr viel zu sehen – es „wimmelt“ auf den Bildern sozusagen vor Details und kleinen Szenen. Das macht diese Art von Kinderbüchern besonders spannend für jüngere Kinder, die gemeinsam mit ihren Eltern oder auch allein Stück für Stück alles entdecken, was es auf den Wimmelbildern zu sehen gibt.

Was ist ein Wimmelbuch, und welche Arten von Wimmelbüchern gibt es?

Das Wimmelbuch ist eine besondere Form des Bilderbuchs und wird wegen seiner Wimmelbilder eben auch „Wimmelbilderbuch“ genannt. Auf den darin abgebildeten Wimmelbildern werden detailreich kleine Alltagsszenen gezeigt, die sich rund um ein Thema drehen. Den Themen sind dabei keine Grenzen gesetzt – es gibt Wimmelbücher rund um den Bauernhof mit Tieren, Fahrzeugen und vielem mehr, zum Urlaub am Strand oder zu den verschiedenen Jahreszeiten. Meistens sind diese Bücher im Format größer als DinA4, damit auf den – häufig doppelseitigen – Abbildungen viel Platz für die detailreichen Zeichnungen bleibt. Kinderbücher dieser Art machen nicht nur Spaß, sondern helfen, über Bilder und das Suchen von Sachen die Welt kennenzulernen und viel zu lernen.

Das Wimmelbuch: Pädagogisch wertvoll

Entdecken, erzählen und die Welt kennenlernen

Als pädagogisch wertvoll werden Wimmelbücher aus verschiedenen Gründen betrachtet. Vor allem die räumliche Wahrnehmung und die Kommunikationsfähigkeit werden geschult. Im Mittelpunkt steht dabei der rege Austausch zwischen dem Kind und der- oder demjenigen, der mit ihm zusammen das Wimmelbilderbuch gemeinsam betrachtet. Kinder können auf den Bildern viel entdecken und lernen, zu beschreiben was sie sehen. Das führt sie spielerisch ans Geschichten erzählen heran, zeigt den Kindern verschiedene Herangehensweisen an Themen und Situationen auf und ist schon eine erste Vorstufe zum Leseverstehen.

Kommunikationsfähigkeit fördern – Sprachschatz erweitern

Darüber hinaus befassen sich die Wimmelbilder oft mit einem Thema, über das Kinder beim Betrachten der Szenerien etwas lernen können. Geht es im Buch zum Beispiel um das Thema Baustelle, können Fahrzeuge, verschiedene Werkzeuge, Berufe und Tätigkeiten abgebildet sein. Dabei können Erwachsene den Kindern Szenen erklären, die diese noch nicht verstehen oder können ein Thema erzählerisch vertiefen und auch mit zurückhaltenderen Kindern gut ins Gespräch kommen.

Liebe zum Detail entdecken

Doch geht es nicht allein ums Lernen, sondern auch um den Spaß am Entdecken. Je nach Zeichnerin oder Zeichner sind mitunter auch witzige Szenen im Suchbuch zu finden, die Erwachsenen und Kindern gleichermaßen Spaß bereiten.

Das Wimmelbuch als Suchbuch

Wimmelbücher können auch mit Suchbildern gefüllt sein. Ein Suchbuch ist ein Bilderbuch, bei dem es ebenfalls sehr detailreiche Bilder zu sehen gibt. Doch sind dies nicht immer nur bestimmte Szenen, sondern oft auch eine große Ansammlung an Menschen, Tieren und Sachen an einem Ort, unter denen es ein bestimmtes Motiv / Tier oder Figur zu suchen gilt. Diese Bücher können auch das Zählen-Lernen unterstützen, wenn die Kinder zum Beispiel eine bestimmte Anzahl an Äpfeln, Mäusen oder anderen Motiven suchen sollen.

Auch interessant:  Buchempfehlung für die Kleinsten: “10 Marienkäfer sagen Gute Nacht“

Besonders bekannt und weltweit beliebt sind in diesem Zusammenhang die Wimmelbücher des britischen Illustrators Martin Handford. Mit seiner Reihe Wo ist Walter?*  , wie sie im deutschsprachigen Raum genannt werden, schickt er den lustigen Weltenbummler Walter ins Getümmel. Unverkennbar mit Brille, rot-weiß-gestreifter Bommelmütze und dem dazu passenden rot-weiß gestreiften Pullover ist er zum Beispiel im wilden Westen, am Strand oder auf dem Jahrmarkt unterwegs und will gefunden werden.

Ein Wimmelbilderbuch kann sich auch mit einem einzigen Thema beschäftigen, und die Besonderheiten in den verschiedenen Jahreszeiten zeigen. Wimmelbilder rund um Naturthemen können hier besonders gut Bilder zu verschiedenen Jahreszeiten zeigen, zum Beispiel am See, wo man im Sommer schwimmen und im Winter Schlittschufahren kann. Bilder, die Bäume und Früchte tragen, ihre Blätter verlieren oder mit Schnee bedeckt sind sind ebenfalls beliebte Motive für diese Bilderbücher.

Wer hat das Wimmelbuch erfunden?

Als Vater der Wimmelbücher gilt der Illustrator und Werbegrafiker Ali Mitgutsch (gebürtig Alfons Migutsch). Erst waren seine Bilderbücher vor allem Kinderbücher, die eine Geschichte erzählen. Kinder Sachen in seinen Bildern suchen zu lassen kam ihm erst später in den Sinn: Sein erstes Wimmelbuch „Rundherum in meiner Stadt“, das er 1968 veröffentlichte, gewann den Deutschen Jugendbuchpreis. Das Bilderbuch zeigt Szenen aus dem Stadtalltag vom Verkehr bis zum Baustelle. Es folgten zahlreiche weitere Wimmelbücher wie „Komm mit ans Wasser“ (ein Buch rund um Wassersport, Wasserverkehr und weitere Wasser-Themen), „Bei uns im Dorf“ (ein Buch rund um das Landleben, den Bauernhof und weitere Szenen) bis hin zum „großen Piraten-Wimmelbuch“. Inspiriert wurde Ali Mitgutsch zu dieser Art von Büchern vom Kinderpsychologen Kurt Seelmann, der sich mit dem positivem Familienklima beschäftigte.

Bilderbücher zum Sachen suchen wurden immer beliebter im Bereich Kinderbücher. So fand diese neue Art Suchbücher nicht nur weltweit viele Fans, sondern gab es auch weitere Autorinnen und Autoren, die diese Bücher zeichnen und konzipieren. Hier sind unsere Favoriten:

Werbung

Bestseller Nr. 1
Die große Anne Suess Wimmelbox: 3 Wimmelbücher im Schuber
734 Bewertungen
Die große Anne Suess Wimmelbox: 3 Wimmelbücher im Schuber*
  • Suess, Anne (Autor)
  • 30 Seiten - 04.11.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Schwager & Steinlein (Herausgeber)
Bestseller Nr. 2
Mein großes Wimmelbuch Fahrzeuge
359 Bewertungen
Mein großes Wimmelbuch Fahrzeuge*
  • 16 Seiten - 17.06.2016 (Veröffentlichungsdatum) - F.X. Schmid (Herausgeber)
Bestseller Nr. 3
Sachen suchen - Im Kindergarten
970 Bewertungen
Sachen suchen - Im Kindergarten*
  • Abmessungen: 17,5 x 20,5 x 1,8 CM (L x B x H)Gewicht: 298,000 G
  • Gernhäuser, Susanne (Autor)
  • 24 Seiten - 02.07.2015 (Veröffentlichungsdatum) - Ravensburger Verlag GmbH (Herausgeber)
Bestseller Nr. 4
Herbst-Wimmelbuch*
  • Abmessungen: 34 x 26 x 1,5 CM (L x B x H)Gewicht: 520,000 G
  • Rotraut Susanne Berner (Autor)
  • 16 Seiten - 20.07.2011 (Veröffentlichungsdatum) - Gerstenberg Verlag (Herausgeber)
Bestseller Nr. 5
Mein großes Wimmelbuch*
  • 28 Seiten - 02.12.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Ravensburger Verlag GmbH (Herausgeber)
Bestseller Nr. 6
Sachen suchen: Auf dem Bauernhof - Wimmelbuch ab 2 Jahren
1.081 Bewertungen
Sachen suchen: Auf dem Bauernhof - Wimmelbuch ab 2 Jahren*
  • Abmessungen: 17,5 x 20,5 x 2 CM (L x B x H)Gewicht: 295,000 G
  • Gernhäuser, Susanne (Autor)
  • 24 Seiten - 01.01.2011 (Veröffentlichungsdatum) - Ravensburger Verlag GmbH (Herausgeber)
Bestseller Nr. 7
Mein schönstes Wimmelbuch Jahreszeiten
46 Bewertungen
Mein schönstes Wimmelbuch Jahreszeiten*
  • 12 Seiten - 08.01.2019 (Veröffentlichungsdatum) - F.X. Schmid (Herausgeber)
Bestseller Nr. 8
Mein Wimmelhaus: Mit Konturenstanzung, Guckfenstern und Türchen
460 Bewertungen
Mein Wimmelhaus: Mit Konturenstanzung, Guckfenstern und Türchen*
  • 10 Seiten - 14.06.2017 (Veröffentlichungsdatum) - Schwager & Steinlein (Herausgeber)
Bestseller Nr. 9
Gute Nacht Wimmelbuch: Gute Nacht Geschichten in Bildern ab 2 Jahren
118 Bewertungen
Gute Nacht Wimmelbuch: Gute Nacht Geschichten in Bildern ab 2 Jahren*
  • Alexandra Helm (Autor)
  • 14 Seiten - 05.05.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Wimmelbuchverlag (Herausgeber)
Bestseller Nr. 10
Sommer-Wimmelbuch
317 Bewertungen
Sommer-Wimmelbuch*
  • Abmessungen: 34 x 26 x 1,5 CM (L x B x H)Gewicht: 480,000 G
  • Rotraut Susanne Berner (Autor)
  • 16 Seiten - 27.09.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Gerstenberg Verlag (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 25.09.2020 um 16:43 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Foto @moptkcs via Twenty20