Was ist eigentlich ein Nasensauger?

Ein Nasensauger ist ein Gerät für die sanfte und dennoch gründliche Reinigung der Nase. Diese Nasensekretsauger sind insbesondere dann sehr hilfreich, wenn Babys und Kleinkinder unter Schnupfen oder grippalen Infekten leiden. Denn die oberen Atemwege sind als allererste betroffen, wenn es um Grippeviren und bakterielle Infekte geht. Solch ein Nasensauger hilft also aktiv dabei, dass es dem erkrankten Säugling oder Kleinkind schon sehr bald wieder besser geht.

Welche Arten von Nasensaugern gibt es?

Es gibt grundsätzlich drei verschiedene Arten von Nasensaugern. Einmal sind das manuell betriebene Sauger mit Pumpball, die weder Strom, noch Batterien benötigen. Dann solche Geräte, die mit einer Batterie arbeiten. Schließlich gibt es auch noch Geräte, die über den Staubsauger betrieben werden. Ein solcher Nasen-Sauger für das kindliche Näschen hilft auf jeden Fall dabei, die Nase schonend und gründlich frei zu halten.

Wie funktioniert ein Nasensekretsauger?

Das Grundprinzip besteht darin, dass durch ein Vakuum Nasenschleim abgesaugt wird. Es wird eine Salzlösung in die Nase gegeben und das Sekret wird abgesaugt. Das Prinzip der Reinigung ist bei allen Formen von Nasensaugern dasselbe. Sie garantieren schonende Reinigung, ohne die Schleimhäute des Kindes zu verletzen. Um diese tollen Erfindungen wären frühere Generationen von Müttern und Vätern sicherlich froh gewesen. Heute kann und sollte niemand mehr auf deren Anwendung verzichten.

Warum sollte man ihn fürs Kind nutzen?

Ein Baby atmet grundsätzlich nicht durch den Mund, sondern fast ausschließlich durch die Nase. Wenn es erkältet ist, sammelt sich Schleim in der Nase und in den Nasennebenhöhlen an. Nun können Babys noch gar nicht die Nase putzen und es muss ihnen dabei geholfen werden. Denn wenn sie nicht richtig Luft bekommen, können sie weder schlafen, noch richtig essen oder trinken. Gerade das Trinken ist unglaublich wichtig, wenn ein Säugling erkrankt ist. Daher empfiehlt in der Regel schon die Hebamme den Gebrauch eines Nasensaugers.

Unser Tipp: Welche Nasensauger sind im Vergleich die besten?

Werbung

fuchsi Baby Nasensauger | Medizinisches Silikon | Filterlos & Endlosverwendbar | Praktische 1 Hand-Bedienung | + Reserve 1x Nase- & 1x Mund-Aufsatz | Deutsche Marke | Nasensekretsauger Klein-Kind
OLAF der elefantastische Nasensauger I DIE DEUTSCHE MARKE I Pflege für Baby- und Kleinkind - Nasen I Elektrischer Nasensensauger für Baby Erstausstattung I Mobiler Nasensekretsauger für sanfte Nasen
Angel-Vac Nasensauger (Für Standard Staubsauger) Mit extra weichem Saugkopf
fuchsi Baby Nasensauger | Medizinisches Silikon | Filterlos & Endlosverwendbar | Praktische 1 Hand-Bedienung | + Reserve 1x Nase- & 1x Mund-Aufsatz | Deutsche Marke | Nasensekretsauger Klein-Kind
OLAF der elefantastische Nasensauger I DIE DEUTSCHE MARKE I Pflege für Baby- und Kleinkind - Nasen I Elektrischer Nasensensauger für Baby Erstausstattung I Mobiler Nasensekretsauger für sanfte Nasen
Angel-Vac Nasensauger (Für Standard Staubsauger) Mit extra weichem Saugkopf
12,95 EUR
54,40 EUR
18,45 EUR
fuchsi Baby Nasensauger | Medizinisches Silikon | Filterlos & Endlosverwendbar | Praktische 1 Hand-Bedienung | + Reserve 1x Nase- & 1x Mund-Aufsatz | Deutsche Marke | Nasensekretsauger Klein-Kind
fuchsi Baby Nasensauger | Medizinisches Silikon | Filterlos & Endlosverwendbar | Praktische 1 Hand-Bedienung | + Reserve 1x Nase- & 1x Mund-Aufsatz | Deutsche Marke | Nasensekretsauger Klein-Kind
12,95 EUR
OLAF der elefantastische Nasensauger I DIE DEUTSCHE MARKE I Pflege für Baby- und Kleinkind - Nasen I Elektrischer Nasensensauger für Baby Erstausstattung I Mobiler Nasensekretsauger für sanfte Nasen
OLAF der elefantastische Nasensauger I DIE DEUTSCHE MARKE I Pflege für Baby- und Kleinkind - Nasen I Elektrischer Nasensensauger für Baby Erstausstattung I Mobiler Nasensekretsauger für sanfte Nasen
54,40 EUR
Angel-Vac Nasensauger (Für Standard Staubsauger) Mit extra weichem Saugkopf
Angel-Vac Nasensauger (Für Standard Staubsauger) Mit extra weichem Saugkopf
18,45 EUR

Wir haben einige Nasensekretsauger vorab für Eltern getestet. Für jede Babyausstattung ist der Nasensauger Olaf von Anfang an empfehlenswert. Er ist elektrisch mit Batterien betrieben und kann also auch unterwegs benutzt werden. Dieses Hilfsmittel ist leicht zu reinigen und es kommt praktisch von Geburt an zum Einsatz. Das Gerät ist erprobt und viele Male getestet.

Ein guter Tipp unsererseits ist auch der manuell betriebene Fuchsi Baby-Nasensauger. Er ist aus weichem Silikon hergestellt und die Anwendung ist einfach und sicher. Dieser Nasensauger ist leicht zu reinigen und er ist für den Dauergebrauch getestet und geeignet.

Bei den Nasensekretsaugern, die über einen handelsüblichen Staubsauger betrieben werden, hat uns der Angel-Vac Nasensauger ganz besonders gut gefallen. Er hat einen extra weichen Saugkopf und ist klinisch, sowie von Müttern erprobt. Auch ihn haben wir sorgfältig getestet und können ihn für das Baby empfehlen. Die besten Vakuum Nasensekretsauger sind ein guter Tipp und eine große Hilfe für alle Mütter und Väter.

Worauf ist beim Kauf eines Nasensaugers zu achten?

Beim Kauf eines Nasensaugers sollten Eltern sich überlegen, wo und wie sie diesen fürs Baby einsetzen möchten. So haben sich Nasensekretsauger für Staubsauger besonders für den Gebrauch zuhause bewährt. Wer viel unterwegs ist, sollte sich noch dazu einen manuell oder mit Batterie betriebenen Pumpball Nasensauger für Säuglinge und Kleinkinder zulegen. Ist das Kind oft bei den Großeltern, weil die Mutter wieder arbeitet, sollte eventuell ein zweiter Nasensauger angeschafft werden. Das ist auf jeden Fall ein Tipp für alle Eltern, die das Gerät nicht ständig hin und her transportieren möchten. Ob elektrisch oder handbetrieben, Nasensekret sollte auf jeden Fall entfernt werden.

Auch interessant:  Hausmittel bei Schnupfen

Ab welchem Lebensalter ist er empfehlenswert?

Wenn die Eltern die Hebamme fragen, wird diese den Gebrauch eines Nasensekretsaugers für Säuglinge sicherlich empfehlen. Er kann praktisch von Geburt an benutzt werden. Selbstverständlich wendet die Mutter ihn nur dann an, wenn eine Notwendigkeit dazu besteht. Leider bekommen sehr viele Babys schon im zarten Lebensalter von einigen Wochen den ersten grippalen Infekt, Ihr Immunsystem ist noch nicht so gut ausgebildet und sie stecken sich sehr leicht bei anderen Kindern und Erwachsenen an.

Wann hilft ein solches Gerät eigentlich?

Dieses Gerät, ob nun elektrisch, manuell oder batteriebetrieben, hilft in jedem Lebensalter. Vakuum Absaugung von Nasenschleim ist bei vielen Formen von Erkältung mit Sekretbildung empfehlenswert. Wenn die Mutter sich unsicher ist, sollte sie auf jeden Fall die Hebamme oder den Kinderarzt vor dem ersten Gebrauch dazu befragen. Aber nicht nur die Hebamme befürwortet in der Regel den Einsatz dieses Hilfsmittels, sondern auch der Kinderarzt.

Wie werden diese Sauger angewendet?

Es empfiehlt sich, unbedingt die Gebrauchsanleitung des jeweiligen Nasensaugers zu beachten. Wer sich sorgfältig an die Empfehlungen des Herstellers hält, kann eigentlich nichts falsch machen. Wichtig ist, dass die Geräte nicht in die Babynase eingebracht werden, sondern nur daran gehalten. Das Kind sollte bei der Behandlung in aufrechter Position sein, damit die eingebrachte Salzlösung nicht in den Mund läuft.

Sind Nasen-Sauger schädlich oder gefährlich?

Wenn die Eltern sich an die Gebrauchsanweisung halten, kann eigentlich nichts passieren. Ein Nasen-Sauger ist dann weder schädlich, noch auf irgendeine Art und Weise gefährlich. Die Anwendung eines Nasensaugers zeigt bei Babys und Kleinkindern augenblicklich Wirkung. Denn die Atemwege werden frei und die Kinder können wieder besser essen, trinken und schlafen. Sollte es zu ungewöhnlichen Ereignissen wie Nasenbluten etc. kommen, muss der Kinderarzt befragt werden, bevor die Geräte wieder eingesetzt werden.

Wie oft sollte man ihn benutzen?

Er kann täglich eingesetzt werden, wenn Bedarf dazu besteht. Denn gerade bei grippalen Infekten sammelt sich ja immer wieder Sekret an, das abgesaugt werden muss. Bei akuten Erkältungen kann die Anwendung auch mehrmals täglich erfolgen. Mütter haben meist einen guten Instinkt dafür, wann und wie oft gereinigt werden soll. Es empfiehlt sich, die Reinigung morgens, vor den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen durchzuführen.

Wie werden diese Sauger für die Nase gereinigt?

Hygiene ist ein wichtiges Thema, wenn es um Babys und Kleinkinder geht. Das betrifft auch diese Geräte, die nach dem Gebrauch gründlich mit heißem Wasser gereinigt werden sollten. Auf den Einsatz von Spülmitteln und anderen Reinigern sollte die Mutter allerdings verzichten. Nasensekretsauger müssen bei Gebrauch auch einmal pro Tag desinfiziert werden. Das ist sehr wichtig, um Superinfektionen mit Bakterien und Viren vorzubeugen.

Gibt es auch Nasensauger für Erwachsene?

Selbstverständlich ist die Anwendung von Nasensaugern nicht auf Säuglinge und Kinder überhaupt beschränkt. Auch Jugendliche und Erwachsene profitieren von Vakuum Nasensaugern. Wer Nasensekret schonend entfernen möchte, kann dies mit einem solchen Gerät in jedem Lebensalter tun. Auch Allergiker profitieren davon, wenn ihre Nasen frei von Schleim und Allergenen bleiben. Im Zweifelsfall sollte immer der Arzt oder der Apotheker des Vertrauens befragt werden. Aber es ist eine gute Möglichkeit, die Nasennebenhöhlen schonend zu befreien. Außerdem mindern Reinigung und Entfernung von Sekret die grundsätzliche Ansteckungsgefahr.

Was hilft dem Schnupfen-Baby sonst noch?

Ein Baby, das Schnupfen hat, isst und trinkt schlecht, weil es durch den Mund atmen muss. Außerdem kann es nachts nicht gut schlafen. Die Mutter sollte in der Heizperiode unbedingt darauf achten, dass sie richtig heizt und lüftet. Außerdem sollte die Raumluft auf jeden Fall befeuchtet werden. Hat der Kinderarzt Medikamente verschrieben, so sollten diese sorgfältig gegeben werden. Ein Schnupfen ist kein Grund, auf den Spaziergang an frischer Luft zu verzichten. Dies gilt aber nur für das Kind, das kein Fieber hat. Ein fieberndes Kind lässt man möglichst zuhause und sorgt dort für regelmäßige Frischluftzufuhr.

Was tun, wenn das Kind sich gegen die Behandlung wehrt?

Es kommt immer wieder vor, dass kränkelnde Kinder sich gegen die Behandlung wehren. Hier ist ein wenig Geduld angebracht. Vielleicht lenkt man das Kind während des Reinigungsvorgangs mit seinem Lieblingsspielzeug ab. An das Geräusch von elektrisch betriebenen Saugern kann das Kind langsam und spielerisch gewöhnt werden. Die Behandlung ist eine große Hilfe und die Eltern sollten nicht gleich aufgeben, wenn Säuglinge oder Kleinkinder sich anfangs dagegen wehren. Größere Kinder sind schon verständiger und die Anwendung kann ihnen erklärt werden.

Fazit

Nasensauger sind ein guter Tipp, um Nasen von Babys, größeren Kindern und Erwachsenen schonend zu reinigen und zu pflegen. Das Baby und das Kleinkind gewöhnen sich leicht an diese Sauger, die Sekret entfernen und die Atmung erleichtern. Ob elektrisch oder manuell, mit oder ohne Pumpball: Der Gebrauch von Nasensaugern hilft umgehend und dauerhaft bei Erkältungen. Wer elektrisch oder mit dem Pumpball Nasensekret entfernen möchte, kann auf eins dieser Geräte einfach nicht verzichten.