Bienenwachswickel zählen zu den traditionellen Heil- und Hausmitteln. Bereits unsere Großmütter wussten um die gesundheitsfördernde Wirkung von Bienenprodukten. Die langanhaltende, kuschelige Wärme und der wohltuende Duft machen den Wickel zu einem beliebten Hausmittel bei Erkältung und Husten.  

Was ist ein Bienenwachswickel?

Bei einem Bienenwachswickel handelt es sich um ein Naturprodukt, das aus Bienenwachs hergestellt wird. Hierzu werden Tücher aus Naturfasern (meist Baumwolle oder Leinen) in flüssigem Bienenwachs getränkt und anschließend getrocknet. Vor der Anwendung wird die ausgehärtete Bienenwachsplatte erwärmt und auf die betroffenen Körperstellen aufgelegt.

Diese Art Wickel werden bereits seit Jahrzehnten als Hausmittel bei verschiedenen gesundheitlichen Beschwerden verwendet. Bienenwachswickel sind sanft zur Haut und können bereits für Babys verwendet werden.

Die Wirkung von Bienenwachswickeln

Durch das Auflegen des warmen Bienenwachswickels werden die oberen Muskelschichten durchwärmt. Durch das Zusammenspiel mit der eigenen Körpertemperatur entsteht eine angenehme und langanhaltende Tiefenwärme. Diese sorgt für eine Anregung der Durchblutung. Durch den beschleunigten Bluttransport in Kombination mit der wärmebedingten Muskelentspannung gelangen die weißen Blutkörperchen (Abwehrzellen) schneller zur Bekämpfung an Bakterien und Keime.

Bienenwachswickel wirken reizmildernd und schleimlösend und werden deshalb gerne bei Erkältung und Husten eingesetzt. Die Wärmewirkung von Bienenwachswickeln kann durch das zusätzliche Auftragen von Heilsalben aus Myrte oder Thymian noch verstärkt werden.

Wofür werden Bienenwachswickel angewendet?

  • Husten und Bronchitis
  • Halsschmerzen
  • Verspannungen
  • Muskelschmerzen, Muskelkater
  • rheumatische Beschwerden
  • Spannungskopfschmerzen
  • Gelenkschmerzen

Bienenwachswickel wie anwenden?

Angewendet werden Bienenwachstücher im warmen Zustand Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wachswickel gegebenenfalls auf geeignete Größe schneiden
  2. auf Körpertemperatur erwärmen – ideal ist ein Haarföhn – Alternativen: Mikrowelle und Backofen
  3. Vor dem Auflegen unbedingt Temperatur kontrollieren und bei zu hoher Hitze abkühlen lassen
  4. eine Schicht Heilwolle und das Auftragen eines Balsams aus Thymian- oder Myrte*  verstärkt die Wärmewirkung zusätzlich
  5. Körperstelle zuvor leicht massieren, das fördert die Durchblutung und Wärmeaufnahme zusätzlich (Ausnahme: Hals)
  6. Auf betroffene Körperstelle legen
  7. Bienenwachstücher leicht andrücken und glattstreichen, sodass das Wachs vollständig auf der Haut aufliegt

Wo werden die Wickel aufgelegt?

  • Husten: auf die Brust legen
  • Schnupfen: auf die untere Stirn legen
  • Halsschmerzen: als Halswickel auflegen
  • Spannungskopfschmerzen: auf den Nacken legen
  • Muskel- und Gelenkschmerzen: direkt auf schmerzenden Bereich legen

Der weitere Anwendungsverlauf hängt von der gewünschten Wirkungsdauer ab. Für einen kurzen Anwendungszeitraum nehmen Sie eine bequeme Position ein und warten ab, bis der Bienenwachswickel abgekühlt ist.

Für eine intensivere und längere Wärmewirkung  

  • Legen Sie auf den Bienenwachswickel eine Wärmflasche oder ein Kissen auf
  • Tragen Sie eine Heilsalbe mit Thymian oder Myrte auf die betroffene Hautstelle auf
  • eine Schicht Heilwolle unter dem Wachswickel verstärkt ebenfalls sie Wärmewirkung

Damit nichts verrutscht, sollten Sie für eine Fixierung sorgen. Am besten eignet sich ein enganliegendes T-Shirt oder ein „Verband“ aus textilen Naturmaterialien. Für Babys eignet sich ein enger Body oder ein Wickelhemdchen.

Auch interessant:  Heilwolle hilft bei wundem Baby-Po

Werbung

AngebotBestseller Nr. 1 Bienenwachswickel-Set Gr.1 Kleinkind
Bestseller Nr. 2 Bienenwachswickel Größe 1, nur Wickel, Größe 14 x 10 cm
Bestseller Nr. 3 Bienenwachswickel-Set Gr.2 Schulkinder

Wie sind Bienenwachswickel selbst herzustellen?

Sie können Bienenwachswickel ohne viel Aufwand selbst hergestellen. Im Folgenden finden Sie die Anleitung und eine Liste, welche Utensilien Sie benötigen:

Utensilien:

  • Stofftuch (reine, unbehandelte Baumwolle oder Leinen)
  • Bienenwachs in Bioqualität* 
  • Topf mit Wasser gefüllt und passende hitzebeständige Schüssel für das Wasserbad
  • Wäscheleine und Wäscheklammern

Herstellung:

  • Stoff in geeignete Größe schneiden (Baby-Anwendung: etwa acht mal zehn Zentimeter – ältere Kinder und Erwachsene je nach Anwendungsgebiet bis zu 20 Zentimeter
  • Wasser im Topf erhitzen
  • Bienenwachs über dem Wasserbad schmelzen
  • Stoff in das flüssige Bienenwachs eintauchen, an zwei Ecken anheben, abtropfen und leicht antrocknen lassen – Vorgang zwei- bis dreimal wiederholen
  • abtrocknen lassen und an Wäscheleine aufhängen (alternativ auf Backtrennpapier im Liegen trocknen lassen)
  • Sind die Bienenwachstücher erhärtet, können sie aufeinandergestapelt werden (ein dazwischen gelegtes Stofftuch verhindert ein Zusammenkleben)
  • Soll ein Bienenwachstuch sofort eingesetzt werden, lassen Sie es nach dem Schmelzen auf Körpertemperatur abkühlen und legen es sofort auf die gewünschte Körperstelle

Wo gibt es Bienenwachswickel zu kaufen?

Wenn Sie sich die Arbeit ersparen möchten, können Sie Bienenwachstücher gebrauchsfertig im Handel kaufen. Diese werden hauptsächlich in Apotheken und gut sortierten Drogeriemärkten angeboten. Auch im Internet können Sie fündig werden. Hier profitieren Sie in der Regel von einem umfangreicheren Angebot und günstigeren Preisen.

Wie oft können Bienenwachswickel verwendet werden?

Wie oft Sie den Bienenwachswickel verwenden können, hängt von der Herstellung ab. Selbst hergestellte Bienenwachstücher halten nach zwei- bis dreimaligem Eintauchen in das Flüssigwachs etwa für fünf bis sechs Anwendungen. Danach können Sie die Bienenwachstücher nochmals ins Flüssigwachs eintauchen und erneut verwenden.

Gekaufte Produkte können bis zu zehnmal zum Einsatz kommen. Genaue Angaben entnehmen Sie der Packungsbeilage.

Wann sollte der Bienenwachswickel nicht eingesetzt werden?

Wärmeanwendungen können bei Entzündungen kontraproduktiv wirken und diese verschlimmern. Liegt eine Entzündung vor, sollten Sie auf jeden Fall vor der Verwendung mit Ihrem Arzt Rücksprache halten.   

Fazit

Bienenwachswickel sind ein bewährtes Hausmittel. Die reizmildernde und schleimlösende Wirkung schafft bei vielen Beschwerden schnelle Linderung. Trotz der guten Verträglichkeit, ersetzt der Wachswickel kein Arztbesuch. Bei anhaltendem Fieber und hartnäckigen Erkältungssymptomen sollten Sie mit dem Arzt oder Kinderarzt Rücksprache halten.

Hinweis: *Affiliatelink, als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Preis kann abweichen, inkl. MwSt., zzgl. Versand, Letzte Aktualisierung am 28.11.2020 um 07:43 Uhr / Bilder von der Amazon Product Advertising API