zwar sind die Sommerferien gerade erst vorbei, jedoch planen viele Familien bereits jetzt wieder den nächsten Sommerurlaub. Schließlich gilt gerade bei den schönsten Unterkünften: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst! Doch welche Unterkunft eignet sich eigentlich am besten für den Familienurlaub?

Familienurlaub im Ferienhaus

In einigen Ländern ist es gang und gäbe, im Ferienhaus Urlaub zu machen. Wer zum Beispiel die schwedische oder norwegische Natur genießen möchte, hat gar keine andere Wahl, als im Ferienhaus zu verweilen. Doch auch an sämtlichen anderen beliebten Urlaubsorten der Deutschen können Ferienhäuser oder -wohnungen von Privatleuten gemietet werden. Tatsächlich sind es gerade die Unterkünfte auf Mallorca, in Griechenland oder aber Italien, die ihren ganz eigenen Charme besitzen. Meist sind die Urlaubsdomizile landestypisch eingerichtet und sind dabei nicht selten inmitten herrlicher Natur gelegen. Gerade jene Abgeschiedenheit kann im Familienurlaub wohltuend sein, schließlich möchte man sich bei seiner Reise vom stressigen Alltag in Schule und Job erholen. Dabei tut vor allem den Kindern die Nähe zur Natur gut: Nicht selten verfügen die mediterranen Unterkünfte über üppige Gärten, in denen nach Herzenslust getobt werden kann – und zwar ohne, dass sich gleich die Nachbarn beschweren!

Wer sich für den nächsten Familienurlaub nun eine solche traumhafte Ferienunterkunft wünscht, sollte sich mit der Buchung beeilen, da die Unterkünfte mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis natürlich gerade in der Ferienzeit schnell ausgebucht sind. Haben Sie tatsächlich Ihre Traumunterkunft gefunden, so können Sie sich jedoch vor allem über einen Vorteil freuen: Ein Ferienhaus ermöglicht es Ihnen nämlich, Ihre Tagesabläufe vollkommen flexibel zu planen. Zudem ist es beim Urlaub mit Kindern von Vorteil, wenn Mama auch dort das Lieblingsessen zaubern kann.

Familienurlaub im Hotel

Die gängigste Variante für den Familienurlaub ist aber nach wie vor ein Aufenthalt im Hotel. Die Urlauber wissen hier vor allem zu schätzen, dass sie sich um nichts kümmern müssen: Die Zimmer werden täglich gereinigt, Handtücher werden ausgetauscht und gegessen wird im hoteleigenen Speisesaal. Für viele bedeutet ein Urlaub im Hotel daher Erholung pur. Eltern können sich hier sogar oftmals noch Freiräume schaffen, indem sie ihre Kids für einige Stunden den Animateuren des Hotels anvertrauen. Leider ist man dafür aber in der Tagesplanung wenig flexibel, was vor allem dann hinderlich ist, wenn man viele Ausflüge plant. Mahlzeiten können hier nicht nach Lust und Laune in den Tagesablauf integriert werden, vielmehr muss man immer zu festen Zeiten zurück im Hotel sein. Und ob das Hotelessen auch den Kindern schmeckt, steht noch auf einem ganz anderen Blatt…