So individuell wie die Persönlichkeit von Baby, Kleinkind oder Kind sind auch seine Füße – und die verschiedenen Schuhmodelle, die es dafür zu kaufen gibt. Von zartrosa Prinzessinnen-Schühchen bis hin zur sportlichen Sprinter-Ausführung ist hier alles vertreten, was das Kinderherz begehrt.

Doch worauf beim Schuhkauf für Kinder wirklich zu achten ist, zeigen Ihnen die nachfolgenden sieben magischen Merkregeln. Denn der perfekte Kinderschuh zeichnet sich aus durch:

1. Eine flexible und damit biegsame Laufsohle

damit der Fuß, so wie es sein sollte, abgerollt werden kann, und das Kind in seinem Bewegungsduktus nicht eingeschränkt wird. Denn ein perfekter Schuh passt sich den Füßen des Kindes an.

2. Einen flexiblen Schaft

der ebenfalls jede Bewegung mitmacht, da das Stützgelenk des Kindes fest und belastbar genug ist und dementsprechend keiner weiteren und vor allem nicht zu festen Stützfunktion bedarf.

3. Ein niedriges Gewicht.

das den Bewegungsspielraum der Füße nicht unnötig belastet, sondern kaum spürbar ist und den Schuh somit nicht zu einem Störfaktor erklärt.

4. Atmungsaktivität

da auch Kinderfüße täglich schwitzen. Dementsprechend sollte ein guter Kinderschuh die Feuchtigkeit in seinem Inneren aufnehmen und wieder nach außen transportieren können.

5. Strapazierfähigkeit

da ihr Kind darin mit Sicherheit laufen, rennen, hüpfen, toben, springen wird. Je mehr der Schuh mitmacht, desto länger wird Ihr Kind ihn tragen können – zumindest, so lange die Füße gerade eine kleine Wachstumspause einlegen. Viele Kinderschuhe haben gerade deshalb in Höhe der Zehenspitzen nach oben gezogene Sohlen oder eine zusätzliche Verstärkung.

6. Unaufwändige Pflege

der auch ein plötzlich einsetzender Regen nicht den Garaus macht. Entsprechend sollte der Schuh zur Jahreszeit passen und es Ihnen leicht machen, Schmutz zu entfernen und Innenraum sowie Obermaterial zu pflegen.

Auch interessant:  Kinderfüße regelmäßig messen

7. Gut sitzendes Fußbett

in dem der kleine Fuß wie in Watte gehüllt, liegt. Es sollte ebenfalls angenehm weich bzw. gepolstert sein, aber nicht verformt. Entsprechend empfiehlt es sich zumeist, dem Kind neue Schuhe zu kaufen anstatt auf gebrauchte zurückzugreifen, auch wenn sie von außen tadellos in Ordnung zu sein scheinen. Wenn Sie diese Regeln beachten, können Sie aus der Vielzahl der einzelnen Modelle nach Herzenslust auswählen.

Viel Spaß beim Schuh-Shopping!