Es gibt keine intensivere Bindung als die einer Mutter zu ihrem Kind. Mütter lieben bedingungslos, kennen jede Bewegung, jeden Blick ihres Kindes und wissen beides auch fast immer mit messerscharfer Präzision richtig zu deuten. Doch während die Kinder älter werden und zu eigenständigen Persönlichkeiten heranwachsen, als die sie auch von ihren Eltern wahrgenommen werden möchten, bleibt eine Mutter vor allem eines: Mutter. Doch welche Persönlichkeit versteckt sich eigentlich wirklich hinter der Person, die jeder von uns so selbstverständlich “meine Mutter“ nennt? Auch wenn die Beziehung zur eigenen Mutter noch so innig ist, es gibt unwahrscheinlich viele Dinge, die wir nicht von ihr wissen. Momentaufnahmen, die im Laufe der Zeit verloren gegangen sind, Geschichten, die vielleicht nie erzählt wurden, Wünsche, Träume und Sehnsüchte, die nie ausgesprochen wurden. Vielleicht aber auch nur einige Details, von der auch unsere Mutter dachte, sie längst vergessen zu haben – zumindest so lange, bis wir anfangen, sie danach zu fragen.

Mama, erzähl mal

Wissen Sie beispielsweise, wovon Ihre Mutter als Kind geträumt hat, was ihr Berufswunsch war, welches Ziel sie in ihrem Leben unbedingt erreichen wollte? Wer war ihre beste Freundin in der Grundschule und warum haben sich die beiden aus den Augen verloren? Kennen Sie den Namen des Jungen, bei dem Ihre Mutter zum ersten Mal das Gefühl hatte, verliebt zu sein, und wissen Sie, wie alt sie damals war? Wann hat sie ihren ersten Kuss bekommen und von wem? Welche Momente in ihrem Leben waren die wichtigsten? Welches Erlebnis war ihr peinlichstes? Was würde sie anders machen, wenn sie ihr Leben noch einmal leben könnte? Sie wissen es nicht oder können nur einen Teil der Fragen beantworten? Kein Grund verlegen zu sein, denn genau dafür gibt es das Buch “Mama, erzähl mal – Das Erinnerungsbuch Deines Lebens“. Eine wunderschöne Geschenkidee für all diejenigen, die mehr über die Persönlichkeit ihrer Mutter wissen möchten, die erfahren wollen, wie sie zu dem Menschen wurde, der sie heute ist, und natürlich für all diejenigen, die das “ganz persönliche Gespräch“ mit ihrer Mutter suchen. Zudem ist es natürlich ein sehr intimes Tagebuch für alle Mütter, die aus eigener Initiative heraus ihre Erinnerungen niederschreiben und verewigt wissen möchten, um ihrem Kind später einmal einen ganz persönlichen Blick auf sich selbst zu ermöglichen.

Aus einem traurigen Anlass wird eine wundervolle Idee

Als 2001 ihre Mutter schwer erkrankt, wird der Niederländerin Elma van Vliet schmerzlich bewusst, dass ihr die Zeit davon läuft, um ihre Mutter noch all das zu fragen, was sie sie schon immer fragen wollte. Sie notiert sich all das, was sie noch über ihr Leben, insbesondere aber über ihre Mutter als Person herausfinden möchte und beginnt in intensiven und persönlichen Gesprächen mit ihrer Mutter all diese Fragen zu stellen. Und genau daraus entstand die wundervolle Idee zu dem Buch, das 2004 erstmals in den Niederlanden veröffentlicht wurde.

Ein “einfaches“ Buch wird zu einer einzigartigen Biografie

Mama, erzähl mal ist folglich ein Buch, das Geschichte schreibt. Und zwar die Geschichte der eigenen Mutter, die von den einzelnen Buchseiten zu einem Vier-Augen-Gespräch gebeten wird, um ihre persönlichen Erinnerungen selbst aufzuschreiben. Damit sie für Kinder, Enkelkinder und für eigentlich alle nachfolgenden Generationen erhalten bleiben. Entsprechend ist das Buch auch aufgebaut. Unterteilt in verschiedene Kapitel, und damit in verschiedene Themenfelder, finden sich Fragen formuliert, die Erinnerungen der eigenen Mutter wachrufen – angefangen bei ihrer Kindheit über das Erwachsen-Werden bis hin zu ihrer Sicht auf das Leben. Unter jeder Frage findet sich ausreichend Platz, um in Gedanken zu schwelgen und die eigene Vergangenheit zu Papier zu bringen. Für Inspiration sorgen kurze Texte, Gedichte und Fotos, die jedes Kapitel flankieren und für eine entsprechend atmosphärische Stimmung sorgen. Leerseiten am Ende jedes Kapitels warten darauf, persönlich gestaltet zu werden – ebenfalls durch passende, diesmal aber von der Mutter selbst einzuklebende Fotos oder sonstige Momentaufnahmen der Erinnerung, die sie als unvergessliche und vor allem unvergängliche Bilder ihres Lebens weitergeben möchte.

Auch interessant:  Buchempfehlung: Willi kocht – Kinderleichte Rezepte für Groß und Klein

Ein besonderes Geschenk für einen besonderen Menschen

Ganz gleich, ob man das Buch selbst für seine eigenen Kinder schreibt, damit sie später einmal in den Erinnerungen stöbern können, oder ob man es seiner eigenen Mutter schenkt, damit sie ihre bewegte Vergangenheit in der Gegenwart festhält und für die Zukunft unsterblich macht, dieses Buch berührt, wie der nachfolgende Auszug aus der ersten Buchseite deutlich macht: „Von mir für dich – weil du jemand Besonderes bist Einige Menschen sind wichtig in deinem Leben. Einfach weil sie sind, wer sie sind, und weil sie eine besondere Bedeutung für dein Leben haben. Sie helfen dir, so zu werden, wie du bist, und lieben dich bedingungslos. Heutzutage vergessen wir oft, den wichtigsten Menschen in unserem Leben zu sagen, wie viel sie uns bedeuten. Darum will ich dir dieses Buch schenken. Weil es noch so viele Dinge gibt, die ich von dir wissen möchte. Deswegen möchte ich dich bitten, dieses Buch zu deinem Buch zu machen.“

Vom Buch zur Familien-Chronik

Was jedoch wäre eine Familien-Chronik, wenn nur die Mutter aus Ihrer Vergangenheit erzählen würde? Auf Grund der hohen Beliebtheit des ersten Bandes “Mama, erzähl mal“ haben sich mittlerweile folgende, weitere Erinnerungsalben dazu gesellt: “Papa, erzähl mal“, “Oma, erzähl mal“, “Opa, erzähl mal“ und “Du, erzähl mal“. Letzteres versteht sich als Erinnerungsalbum für Paten, Tanten, Onkel oder auch einfach nur für enge Freunde, die im eigenen Leben oder in dem der Kinder eine wichtige Rolle spielen. Denn: Erinnerungen kann man nicht kaufen, aber man kann sie verschenken, indem man sie in der Gegenwart aufschreibt und für die Zukunft verewigt. Alle Bücher zusammen ergeben eine einzigartige Familien-Chronik, die jederzeit weitergegeben und natürlich auch weiter geschrieben und dadurch kontinuierlich und umfassend wachsen kann – zu einem geschichtlichen, aber unglaublich persönlichen Gesamtdokument.

Mit oder ohne speziellen Anlass

“Mama, erzähl mal – Das Erinnerungsalbum Deines Lebens“ ist eine wundervolle Geschenkidee während der Schwangerschaft, zur Geburt, zum Muttertag, zum Geburtstag, zu Weihnachten oder einfach zwischendurch. Deshalb möchten wir Ihnen die Details zu dieser einzigartig-persönlichen Geschenkidee nicht vorenthalten:

“Mama, erzähl mal – Das Erinnerungsalbum Deines Lebens“ Erschienen im Verlag: Droemer/ Knaur

Die Bücher Papa, erzähl mal , Oma, erzähl mal , Opa, erzähl mal und Du, erzähl mal!  finden sich natürlich ebenfalls im Verlagssortiment von Droemer/ Knauer.

Photo by Alexander Dummer on Unsplash