Inhaltsverzeichnis Verbergen

Jede Schwangerschaft ist einzigartig. Und auch jeder Schwangerschaftsbauch. Neun Monate lang spürt die werdende Mutter das neue Leben in sich heranwachsen und entwickelt eine unvergleichliche Beziehung zu dem kleinen Wesen, das noch nicht einmal geboren ist, die Welt aber bereits auf den Kopf zu stellen scheint. Liebevoll wird der Bauch gestreichelt, sein stetig wachsender Umfang bewundert und sehnsüchtig auf das kleine Händchen oder Füßchen gewartet, das sich ab und an unter der schützenden Bauchdecke zeigt. Doch oftmals bleibt von dieser atemberaubende Zeit der Schwangerschaft nicht mehr übrig als die eigene Erinnerung, gespickt mit ein paar Schnappschüssen und Ultraschallbildern. Schade eigentlich, denn den oftmals sensationellen Umfang des Schwangerschaftsbauches als Gipsabdruck und damit als wunderschönes und vor allem sehr persönliches Dekorationselement festzuhalten, ist noch immer sehr unbekannt. Deshalb haben wir Julia Schulze von https://www.mommyandbaby.de  für Sie interviewt, die sich auf diese Form der nachhaltigen Erinnerung spezialisiert hat und ganz genau weiß, was den Reiz daran ausmacht, worauf es ankommt und wie der Gipsabdruck auch wirklich genauso wird, wie er werden soll.

Frau Schulze, wie sind Sie auf die sehr schöne, aber eben auch sehr außergewöhnliche Idee gekommen, das Abformen von Schwangerschaftsbäuchen zu Ihrem Beruf zu machen?

Es begann viel mehr als ein Hobby, dass dies solch einen Anklang finden würde, hätte ich mir nie erträumen lassen! Ich war 10 Jahre im Einzelhandel tätig und dies erfüllte mich auf Dauer nicht, doch gab es keine Möglichkeit aus diesem Hamsterrad auszubrechen, bis ich schwanger wurde und somit 1 Jahr im Erziehungsurlaub war. Ich hatte endlich Zeit für mich, auch um mich neu zu orientieren. Was mir im Arbeitsalltag fehlte, war ein Ausgleich. Kreativ war ich schon immer sehr ausgeprägt und wollte ursprünglich Grafik Designerin werden. Was aus finanziellen Mitteln damals nicht möglich war. So fing ich während des Mutterschutzes an, Leinwände für die Wohnung zu gestalten. Dies erfüllte mich auf Dauer nicht und so sandte ich meinen Wunsch nach Erkenntnis „Was könnte ich künstlerisches tun um auch wirtschaftlich von leben zu können“ gen Himmel und bald folgte die Antwort. Neun Monate nachdem ich einen eigenen Bauchabdruck machte! Da erst kam mir die Erkenntnis. Ein Modell war schnell gefunden, ich habe viel gelesen und viele Materialien ausprobiert. Parallel dazu ging ich meinem Job im Einzelhandel nach. Erst auf 30h, dann auf 20h Basis. Und genau jetzt, 3 Jahre später, bin ich mit meinen Kunstbäuchen im Vollerwerb und eröffne Anfang nächsten Monat mein Atelier in Potsdam Babelsberg. Dies wird eine kleine „Schwangerschafts-kreativ-Oase“.

Sie sind aber nicht nur auf diese Art der Abformung spezialisiert, sondern fertigen auch Abdrücke des winzigen Babybauchnabels sowie ungewöhnliche 3D-Skulpturen von Händen und Füßen der Kleinsten. Was fasziniert Sie so sehr an der Arbeit mit Schwangeren und Neugeborenen?

Besonders faszinierend finde ich es, das es möglich ist, einen Augenblick, wie eine Momentaufnahme plastisch fest zu halten. Ich arbeite ja relativ nah am Ursprung. Schwangere Frauen sind größtenteils immer glücklich, haben eine ganz besondere Ausstrahlung. So ist es dann auch wenn die Babies da sind. Ich kann die Augen und Hände nicht von ihnen lassen. Sie sind so zart, unschuldig und hilfebedürftig. Stelle man sich vor, den kleinen Fuß direkt nach der Geburt abzuformen als kleine Skulptur, verewigt für die Ewigkeit. Und dies als Vergleich 20 Jahre später. Welche Ausmaße das Ganze angenommen hat. Von Schuhgröße 19 auf 45! Aber auch was die Lebensgeschichte dahinter birgt ist für mich interessant zu analysieren.

Zurück zu den Gipsabdrücken vom Schwangerschaftsbauch. Sie fertigen diese selbst, bessern aber auch missglückte Versuche, die nicht von Ihnen selbst erstellt wurden aus bzw. verleihen jedem Gipsabdruck auf Wunsch einen wunderschönen und individuellen Ausdruck. Woher kommen die Ideen dafür oder besser: Wer oder was inspiriert sie bei der Arbeit?

Oft sind es die Eltern selbst, die mir Ihre Vorstellungen durch gezielte Fragen beantworten. Zum anderen geh ich als sehr kreativer und spiritueller Mensch mit offenen Augen und Ohren durch die Welt und lasse mich von der Natur begeistern und inspirieren, aber auch Geschäfte, Bücher, hübsche Flacóns mit fleuralen Mustern, Servietten, Schmuck und vielerlei mehr sind es, die mir die Vorlagen liefern. Oft, wenn ich etwas niedliches entdeckt habe, wird es mit genommen, auch wenn es nicht gleich Verwendung auf einem Abdruck findet. Das macht das Ganze dann so einzigartig.

Generell gibt es verschiedene Abformsets auf dem Markt. Welche Formen oder Gestaltungsmöglichkeiten existieren denn überhaupt? Können Sie diese für unsere Mütter hier bei Muetterberatung.de einmal kurz auflisten und beschreiben?

Das Standard Set ist ausreichend für den Bereich „Bauch & Busen“. Dieses bekommt man fast in jedem Babyausstatter oder Umstandsmoden Geschäft zu erwerben. Wer gerne etwas mehr möchte, für den gibt es noch „Bauch, Busen & Schulter“ , „Zwillingsbauch & Busen“ , „Bauch, Busen & Hand“ oder wie von mir einzigartig zusammengestellt, das „Abformset Deluxe“ – in dem wirklich ALLES enthalten ist, für ein einzigartiges Ergebnis mit Künstler Materialien. Das „Ausbesserungs- Set“ ist direkt für Abdrücke, die daheim gefertigt wurden und hiermit ihre Restauration finden. „3D – Abformsets für Babys Hand oder Fuß“ . Zum anderen gibt es zig andere Abformset Varianten bei anderen Anbietern zu erwerben, u.a. auch für den Intimbereich.

Warum gehen, obwohl es mittlerweile fertige Abformsets zu kaufen gibt, trotzdem so viele Abdrücke vom Schwangerschaftsbauch schief, so dass sie oftmals alles andere als eine schöne Erinnerung sind?

Das liegt wohl eher daran, dass ja niemand wirklich regelmäßig Babybäuche abformt, dies eher als einmaliges Erlebnis in der Schwangerschaft macht. Als Höhepunkt der prallsten Phase sozusagen, den die Frauen damit zelebrieren. Zum anderen ist dieser Markt noch etwas uninformiert. In der Apotheke oder in den einfachen 0815 Sets aus dem Discounter, findet man die herkömmlichen Gipsbinden vor, mit einer einfachen Anleitung. Ich als Künstlerin, die täglich die Rundungen vor Augen hat, sieht schon auf dem ersten Blick, wo die Binden angelegt werden müssen. Welches Abform-Motiv auch zum Körper passt. Es fehlt den Laien hauptsächlich die Regelmäßigkeit. Auch interessant ist, welchen Wert so eine Bauchmaske für das Elternpaar hat. Ob es lediglich etwas Spielerisches zum Abschluss des Ganzen ist oder aber ob es etwas einzigartiges, kunstvolles sein soll. Dies liegt immer im Auge des Betrachters und je nachdem fällt auch der Abdruck aus. Wobei sich hin und wieder verzweifelte Ehemänner bei mir melden, die hoch und heilig versprochen hatten, die eheliche Bauchmaske zu verschönern, Zeit und kreatives Geschick doch recht bemessen waren und mir den Bauchabdruck voller Hoffnung und Vertrauen, dann per Post haben zu kommen lassen.

Sie verkaufen in Ihrem Online-Shop selbst komplette Abformsets. Was ist das Besondere daran bzw. was macht den Unterschied aus zu den herkömmlichen, die es ja mittlerweile vielerorts zu kaufen gibt?

Meine Sets sind von mir aus eigenen Erfahrungswerten zusammen gestellt worden. Das heißt, dass alle Materialien die darin enthalten sind, auch von mir genutzt werden. Auch die Anleitungen sind liebevoll und zeitaufwendig verfasst worden, so dass es leicht und verständlich ist und kaum Fragen auf kommen. Im Discounter sind hauptsächlich die Standard Sets vor zu finden. Ich habe meine auf die Wünsche meiner Kunden angepasst, ich habe den Markt beobachtet und versuche diese Lücke zu füllen. Da gäbe es u.a. das Ausbesserungs-Set, welches für die Restaurierung selbsthergestellter Abdrücke ist oder das Abformset Delúxe. Darin sind alle Materialien enthalten, die gebraucht werden um ein schönes Ergebnis zu erzielen. Das Highlight an allem ist meine Flächenveredelung, welche den Gipsabdruck glatt und stabil macht und die Gipsbinden verschwinden lässt, dies dann mit Acrylfarben gestaltet und mit hochwertigem Glanzfirnis fixiert. Vóila!

Auch interessant:  Schwangerschaftsbauch: interessante Fakten

Wenn so ein Bauchabdruck nun wirklich daneben gegangen ist, bieten Sie an, diese auszubessern und aufzuarbeiten. Kann man sagen, dass das ausgebesserte Exemplar hinterher fast so aussieht, als hätten Sie die Abformung persönlich durchgeführt, oder wo liegen die Grenzen des Machbaren?

Nein, diesen Unterschied sieht man schon. Vor allem nutz ich Artexbinden, welche u.a. viel Detailgetreuer sind. Ich zudem auch viel mehr Partien abforme. Normale Gipsbinden sind dicker und schwerer und erdrücken die Hälfte der Konturen, Brustwarzen und Bauchnabel sind meist nicht mehr erkennbar. Was aber möglich ist, ist solch einen selbstgemachten Gipsbauch zu verstärken, wenn er zu dünn geraten und porös ist, dann zu glätten und ihn schön zu gestalten. Für ein super Ergebnis, ist ein gut überarbeiteter Untergrund ungemein wichtig.

Wie muss man sich diese Ausbesserung en Detail vorstellen?

In Form bringen – stabilisieren mit zusätzlichen Gipsbinden – trocknen lassen – mit Flächenveredlung 2x überarbeiten – schleifen – grundieren – nach eigenen Wünschen gestalten – lackieren – Aufhängung anbringen (evtl. in einem Rahmen oder Sockel?)

Um enttäuschenden Ergebnissen von vornherein vorzubeugen, worauf ist beim Abdruck des Schwangerschaftsbauches besonders zu achten? Zumindest dann, wenn Schwangere diesen nicht bei Ihnen beauftragen, sondern bspw. die beste Freundin dafür einspannen möchten?

Bitte unbedingt an Vaseline oder Melkfett denken! Damit großzügig einschmieren, sonst rächt sich jedes einzelne Haar beim abnehmen der Maske! Zum anderen sollte gleich überlegt werden, WO das ganze statt finden soll und angepasst des Kreislaufs der werdenden Mama, die Position. Ob im stehen oder sitzen. Zudem auch etwas zu trinken bereit stellen, grade im Sommer!

Wie viel Zeit muss eine werdende Mutter einplanen, um einen Gipsabdruck bei sich zu nehmen oder nehmen zu lassen?

Im Großen und Ganzen sind 1 – 1,5 Stunden angebracht. Denn ich geh gern auf meine Kundinnen ein und suche das persönliche Gespräch, auch die Beratung für die Gestaltung benötigt etwas Zeit.

Und jetzt eine der wichtigsten Fragen: Wie lange müssen die werdenden Mamas dafür wirklich stillhalten, vor allem aber stillsitzen?

Das ist immer abhängig wie aufwendig das Ganze wird, da dies auch von der Auswahl der Abformvariante ist. Aber in der Regel beläuft es sich auf 30 – 40 Minuten. Das Abformen an sich geht schnell.

Es gibt ja verschiedene Positionen, die eingenommen werden können, um den wachsenden Bauch ins rechte Licht zu rücken. In welcher wirkt er am schönsten, in welcher ist er am einfachsten zu nehmen?

Am schönsten finde ich die Form aus dem Stand raus, sie wirkt natürlicher. Ist aber auch nur bei einem stabilen Kreislauf zu empfehlen. Im sitzen ginge natürlich auch, nur meist liegt der Bauch dann auf den Schenkeln auf und der Busen auf dem Bauch, was manchmal ein „gedrücktes“ Ergebnis ergibt. Vom seitlichen Profil finde ich das Ganze auch sehr schön. Ungünstig wäre es, wenn Frau sich zur Abformung hinlegt, denn somit rutscht der Busen zu den Seiten und der Bauch ist im wahrsten Sinne platt. Die natürliche Form kann somit nicht ästhetisch schön festgehalten werden.

Welchen Schwangerschaftsmonat würden Sie persönlich für die Abformung empfehlen? Oder bieten sich auch mehrere Stadien der Schwangerschaft an?

Beides, ja. Ich empfehle immer einen Termin bei mir 6 – 8 Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin wahr zu nehmen. Da bleibt immer ein wenig Luft, der Bauch ist schön rund und Frau fühlt sich meistens noch wohl.

Welche Möglichkeiten gibt es, den Gips-Abdruck nachträglich zu gestalten oder zu veredeln, also nicht einfach mit der weißen Gips-Masse leben zu müssen, die zugegeben wenig attraktiv wirkt?

Genau so denke ich auch. Der Rohabdruck ist nur das Skelett, erst mit der Glättung erhält er seine Festigkeit und „Haut“. Diesen kann man dann auch wenn gewünscht, weiß lassen. Hat etwas Porzellan ähnliches. Was die meisten meiner Kundinnen in Anspruch genommen haben, sind die Kombinationen aus Acryl-, Servietten,- Decoupage,- oder Mosaik Techniken. Verzierungen mit Swarovski Steinchen, Perlen, aber auch Stoffe und Modeschmuck beziehe ich gern in der Gestaltung mit ein. Auch Ultraschallbilder übertrage ich passend mit dem Pinsel auf die Bauchmaske, dies ist noch persönlicher wie ich finde. Aber was ich noch ganz speziell finde und die Eltern mit als erstes danach frage, ob sie eine ganz besondere Geschichte zur Schwangerschaft haben. Eine, die sie stärker zusammen gebracht hat oder sie vielleicht etwas erlebt hatten, wie Hochzeit, Urlaub oder ein Konzert wo sie indirekt schon zu dritt waren. Dies finde ich sehr spannend und macht das ganze Kunstwerk so einzigartig! Da ich auch mediale Fähigkeiten habe und oft mehr sehe und fühle als normal, ist es mir auch möglich, direkt Bilder zu empfangen, die das ungeborene mir mitteilt. Dies geschieht oftmals im Gespräch. Wobei mich die Frauen dann fragen, woher ich dies wüsste oder sie erstaunt sind, wie genau das ganze zu ihren Vorstellungen passte. Diese Gabe fließt automatisch im Geschehen ein, sofern nicht jemand konkrete Vorstellungen hat. Meistens genügt ein Blick, ein paar Worte und ich weiß wem ich vor mir habe und wie der Bauchabdruck schlussendlich aussehen wird.

Grenzen, was Farben, Verzierung und Materialien angeht?

Jein. Ich sage immer, fast alles ist machbar. Es gibt so unsagbar viele Möglichkeiten der Gestaltung und auch die Materialien sprechen für sich. Wenn so manch kreativer Kopf im Künstler Großhandel stehen würde, ihm würden die Augen und Sinne übergehen, bei der Vielfalt! Auch habe ich so viele Ideen die ich einmal umsetzen möchte. Ich warte nur noch auf die richtigen Bauchmasken.

Wo platziert man den Abdruck vom Baby-Bauch später als Dekorationselement am besten, wo wirkt er am schönsten?

Das ist unterschiedlich. Soweit ich das mit bekommen habe, wird er oft ins Kinderzimmer oder Schlafzimmer gehangen. Teils kamen Frauen zu mir, die von vornherein sagten, dass sie ihn definitiv ins Schlafzimmer hängen würden, es sei ja was intimes was nicht unbedingt jeder sehen muss. Doch sobald sie den Kunstbauch sahen und abholten, verwarfen sie die Idee und hingen ihn ins Wohnzimmer, so dass jeder ihn betrachten konnte, weil er so schön gelungen ist. Das macht mich ganz stolz.

Gibt es auch Kundinnen, die ihren Abdruck so außergewöhnlich platziert haben, dass Ihnen das in liebenswerter Erinnerung geblieben ist? Wenn ja, wie war dieser arrangiert?

Ja, die eine oder andere wollte es schon etwas ausgefallener haben. Da war z.B. vor 1,5 Jahren eine Frau, für die es etwas unglaublich schönes war, diese Bauchmaske ihrem Mann zu Weihnachten zu schenken. Er ist Architekt und es sollte auch zu seinem Stil passen. Hierbei agierten wir als Team, sie ließ mir ihre Gedanken zu kommen, nannte mir Seiten, wo ich bestimmte Dinge finden konnte. Ich wiederum agierte gleichzeitig mit einem Tischler und gab einen 1,20m hohen Sockel in Auftrag, mit Strom für indirekte Beleuchtung versteht sich. Darauf wurde dann die mit Perlmutt verzierte Mosaik Büste und goldenen, filigranen Ornamenten, befestigt. Das ganze ergab dann ein 1,80m hohes Kunstwerk, es ist heute noch u.a. eines meiner Lieblingsstücke!

Meinen Sie, es gibt auch Menschen, die sich von einer solchen Abformung abgestoßen fühlen, oder haben Sie das schon einmal erlebt? Also eben nicht Schwangere selbst, sondern Mütter, die Ihren Schwangerschaftsbauch samt Busen als Abformung in ihrer Wohnung arrangiert haben?

Klar, es gibt immer solche und solche. Nicht jeder fühlt sich wohl in seiner Haut. Nicht jeder sieht den emotionalen Wert in einer Bauchmaske, wie der andere. Ich kooperiere gern mit Fotografen, in dem ich beim Fotoshooting den Babybauch hübsch mit Körpermalfarben, gestalte. Manch eine Frau spricht dies mehr an, als ein Gipsabdruck. Die Geschmäcker sind darin verschieden.

Wenn Sie diese Abformung komplett von Anfang bis Ende vornehmen, wie darf man sich das Prozedere oder den Ablauf insgesamt vorstellen?

Angefangen beim Termin, an dem der Rohabdruck zustande kommt, gefolgt von einer Trocknungszeit bis zu 12 Stunden. Es folgen im Grunde, wie oben schon bei den Ausbesserungswerken beschrieben, die gleichen Arbeitsschritte. Da jede Gestaltung unterschiedlich ist, bedarf es eben auch unterschiedliche Zeitspannen, bis das Resultat von den glücklichen Eltern abzuholen ist.

Und nun die alles entscheidende Frage: Warum sollte Ihrer Meinung nach jede Frau einen Gips-Abdruck von ihrem Schwangerschaftsbauch als Erinnerung fertigen oder fertigen lassen?

Mein Motto lautet: “ Jeder Babybauch ist ein Unikat, den man sich verewigen lassen sollte“ Ich denke, das sagt schon das gröbste aus. Zum anderen ist die Schwangerschaft auch einzigartig und so nicht wiederkehr bar. Da fließen Emotionen und unglaublich viele neue Erfahrungen mit ein. Eine Art Neubeginn. Der Körper der Frau funktioniert plötzlich auf eine unbekannte Weise und genau das ist das wundervolle daran. Wenn aus Liebe Leben wird. Der runde Bauch symbolisiert für mich persönlich, das WIR. Wenn aus zwei Menschen ein neues Leben entsteht. Deutlicher kann die Liebe zwischen zwei Menschen, nicht Form annehmen. Und genau DAS ist es, warum ich finde, dass in der prallsten Phase der Schwangerschaft, dieser Moment plastisch festgehalten werden sollte. Dies gestalterisch gepaart mit der eigenen Geschichte oder den eigenen Vorstellungen. Das macht das ganze Kunstwerk so einzigartig – ein Unikat eben!

Julia Schulze Babybauchabdrücke