Ab wann ist der Schwangerschaftsbauch sichtbar? 

Mit Spannung wird die erste Wölbung am Schwangerschaftsbauch erwartet. Allerdings müssen sich werdende Mütter etwas gedulden. In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft sieht man in der Regel noch gar nichts von den Bäuchen der Schwangeren. Erst im Laufe des vierten Monats, also ab der 13. Woche, entwickelt sich ein kleines Bäuchlein und das Aussehen verändert sich. Doch Bäuche in der Schwangerschaft sind eine sehr individuelle Sache und der Wachstumsverlauf ist recht unterschiedlich. Die werdenden Eltern sehen das Bäuchlein also bereits lange, bevor das Umfeld ausmachen kann, dass sie schwanger ist.

Wo wächst der Schwangerschaftsbauch zuerst?

Auch das ist von Frau zu Frau etwas unterschiedlich. So sieht man bei Erstgebärenden die Bäuche in der Regel etwas früher als bei Müttern, die bereits Kinder geboren haben. Aber bei den allermeisten Schwangeren ist es der Unterleib oberhalb des Schambereichs, der sich ab der 13. Schwangerschaftswoche vorzuwölben beginnt. Es gibt aber auch tatsächlich Schwangere, bei denen man den Wachstumsverlauf am Aussehen anfangs kaum feststellen kann. Insbesondere bei Frauen, die auch vor dem schwanger sein zu Leibesfülle neigten, kann das Bäuchlein anfangs schwer erkennbar sein.

Werbung

Odernichtoderdoch Tagebuch | Meine Schwangerschaft | Schwangerschaftstagebuch für Erinnerungen
144 Bewertungen
Odernichtoderdoch Tagebuch | Meine Schwangerschaft | Schwangerschaftstagebuch für Erinnerungen
  • Halte eine der aufregendsten Lebensabschnitte deines Lebens mit dem Tagebuch “Meine Schwangerschaft” fest.
  • Das Buch begleitet werdende Mütter durch ihre Höhen und Tiefen und sammelt wertvolle Erinnerungen, während ein kleines Wunder in ihren Bäuchen heranwächst.
  • Auf 96 Seiten können Schwangere ihre Gedanken, Gefühle und merkwürdigen Gelüste dokumentieren, Gewicht und Bauchumfang protokollieren und Besorgungslisten führen, um für den Tag der Geburt und danach bestens vorbereitet zu sein.
  • Für Kinderlieder und -reime, die du deinem Baby nach der Geburt vorsingen kannst, gibt es reichlich Platz - genauso wie für einen Geburtsbericht, um deine Schwangerschaft nochmal Revue passieren zu lassen.
  • Ein wunderschönes Tagebuch für Schwangere, die den Werdegang zur Mama dokumentieren möchten. Auch perfekt geeignet als Geschenk zur Schwangerschaft.

Schwangerschaftsbauch in Szene setzen: Wann braucht man Umstandsmode?

Ab dem vierten Monat bemerken und ertasten die Frauen ihren wachsenden Babybauch und den Wachstumsverlauf. Es ist jetzt ganz besonders wichtig, den Bauch nicht mehr einzuengen. Wer also vor der Schwangerschaft gerne enge Jeans angezogen hat, sollte nun darauf verzichten. Ab ungefähr der 17. Schwangerschaftswoche fangen die Hosen am Bund an zu zwicken und Blusen werden aufgrund der wachsenden Oberweite und Bauchumfangs zu eng. Der richtige Zeitpunkt um sich die ersten Teile Umstandsmode anzuschaffen. Der Babybauch ist jetzt so langsam für alle sichtbar. Die werdenden Eltern haben spätestens jetzt Verwandten und Freunden die frohe Botschaft mitgeteilt.

Schwangerschaftsbauch pflegen und Dehnungsstreifen vermeiden

Wann soll ich mit cremen und ölen anfangen?

Es ist sehr wichtig, den Bauch möglichst von Anfang an einzucremen, wenn das Bäuchlein mit jeder Schwangerschaftswoche größer wird. Das betrifft insbesondere Mütter, die bereits ein Baby auf die Welt gebracht haben. Aber auch die Mamis, die das erste Kind erwarten, können ruhig von Anfang an für ihr Aussehen nach Creme oder Öl greifen. Insbesondere diejenigen, die zu einem schwachen Bindegewebe neigen, können durch das konsequente Eincremen Dehnungsstreifen von Anfang an verhindern oder mildern. Denn trockene Haut reißt viel schneller ein als geschmeidige, gut genährte Haut.

Babybäuche sollten also nach dem Baden oder dem Duschen sofort eingecremt werden. Bei Bedarf kann an empfindlichen, trockenen Stellen auch mehrmals am Tag mit Schwangerschaftsöl für Abhilfe gesorgt werden. Zusätzlich zu den Pflegemitteln kann auch Schwangerschaftsgymnastik dabei helfen, dass Babybäuche die Elastizität behalten. Übrigens sollte die Pflege der Haut gegen Schwangerschaftsstreifen auch nach der Geburt fortgesetzt werden. Nun bilden sich Babybäuche zurück und auch dabei können sie unterstützt werden, damit keine Schwangerschaftsnarben zurückbleiben.

Babybauchpflege Schwangerschaftsöl: Das sind die Besten . *Werbung

WELEDA Schwangerschafts-Pflegeöl, pflegendes Naturkosmetik Massageöl zur Vorbeugung- und Beseitigung von Schwangerschaftsstreifen am Bauch, Oberschenkel und an der Brust (1 x 100 ml)
Burt's Bees Mama Bee parfümfreie Körperbutter, für den Bauch, 185 g Tiegel
Kneipp Bio Hautöl, 1er Pack (1 x 100 ml)
WELEDA Schwangerschafts-Pflegeöl, pflegendes Naturkosmetik Massageöl zur Vorbeugung- und Beseitigung von Schwangerschaftsstreifen am Bauch, Oberschenkel und an der Brust (1 x 100 ml)
Burt's Bees Mama Bee parfümfreie Körperbutter, für den Bauch, 185 g Tiegel
Kneipp Bio Hautöl, 1er Pack (1 x 100 ml)
14,99 EUR
12,75 EUR
6,95 EUR
WELEDA Schwangerschafts-Pflegeöl, pflegendes Naturkosmetik Massageöl zur Vorbeugung- und Beseitigung von Schwangerschaftsstreifen am Bauch, Oberschenkel und an der Brust (1 x 100 ml)
WELEDA Schwangerschafts-Pflegeöl, pflegendes Naturkosmetik Massageöl zur Vorbeugung- und Beseitigung von Schwangerschaftsstreifen am Bauch, Oberschenkel und an der Brust (1 x 100 ml)
14,99 EUR
Burt's Bees Mama Bee parfümfreie Körperbutter, für den Bauch, 185 g Tiegel
Burt's Bees Mama Bee parfümfreie Körperbutter, für den Bauch, 185 g Tiegel
12,75 EUR
Kneipp Bio Hautöl, 1er Pack (1 x 100 ml)
Kneipp Bio Hautöl, 1er Pack (1 x 100 ml)
6,95 EUR

Warum juckt die Haut am Babybauch?

Leichter Juckreiz der Haut während der neun Monate muss nichts Schlimmes bedeuten. Die hormonelle Umstellung kann sich auf die Haut auswirken. Trockene Haut wähend der Schwangerschaft ist ein bekanntes Phänomen.

Außerdem ist die werdende Mama jetzt auch viel empfindlicher, was die Verträglichkeit bestimmter Nahrungsmittel angeht. Sie neigt nicht nur zu trockener Haut im Bauchbereich, sondern sie kann bestimmte Speisen und Getränke einfach nicht so gut vertragen.

Auch interessant:  Schwangerschaftsöl: Das sind die Besten

Etwas Juckreiz ist also gar nicht so ungewöhnlich und muss nichts bedeuten. Sollte dieser aber überhand nehmen oder sich eine regelrechte allergische Reaktion einstellen, dann sollte sie umgehend ihren Arzt aufsuchen. Babybäuche können aber auch jucken, wenn die werdenden Mamas Bekleidung aus synthetischen Materialien tragen. Daher sollten Mütter in der Schwangerschaft grundsätzlich atmungsaktive Stoffe wählen.

Junge oder Mädchen? An der Form des Schwangerschaftsbauches das Geschlecht erkennen?

Über Jahrhunderte hinweg bekamen werdende Eltern Tipps, dass das Geschlecht des Kindes an der Form des Bauchs zu erkennen sei. So sollte ein tiefliegender Bauch auf einen Jungen hindeuten und ein höher liegender auf ein Mädchen. Es ist tatsächlich ein Mythos, denn mittlerweile gibt es Studien zum Thema und diese Tipps der Großmütter von früher waren definitiv falsch. Diese Studien sagen ganz klar aus, dass es nicht möglich ist, das Geschlecht des Kindes an der Form des Bauchs oder am Bauchumfang zu erkennen.

Auch weitere Faktoren wie morgendliches Erbrechen oder Sodbrennen bedeuten nicht, dass Mütter jeweils mit einem Mädchen oder einem Junge schwanger gehen. Genauso wenig ist häufiges oder heftiges Sodbrennen ein Anzeichen für das Geschlecht des Kindes. Sodbrennen bekommt die Schwangere dadurch, dass ihre Verdauungsorgane im Laufe der Schwangerschaft immer weniger Platz im Bauchraum haben. Durch die größer werdende Gebärmutter wird der Magen nach oben gedrückt, was Sodbrennen auslösen kann.

Warum ist der Schwangerschaftsbauch morgens kleiner als abends?

Im Laufe des Tages lagert die Mama Wasser ein und der Bauch wird etwas größer. Sie kann den Unterschied zwischen morgens und abends am Spiegel genau verfolgen. Dieses Wasser ist insbesondere in der unteren Körperhälfte zu finden. Hinzu kommt auch noch die Nahrungsaufnahme, denn morgens ist der Magen ja leer. Dieser Prozess wird von Woche zu Woche deutlicher und die Beine werden dicker und schwerer. In den letzten Schwangerschaftswochen lagert sie immer mehr Wasser ein. Nun sollte sie auch tagsüber immer wieder die Beine hochlegen oder ein Nickerchen halten. Das entlastet den Körper und das aufgestaute Wasser kann wieder abfließen.

Wo kann ich den Schwangerschaftsbauch messen?

Die Eltern können nun von Woche zu Woche den Umfang messen, um zu beobachten, wie das Kleine sich entwickelt. Dazu benötigen sie ein weiches Maßband, das sie rund um den Babybauch legen. Der Bauchumfang wird auf Höhe des Bauchnabels gemessen.

Warum ist es wichtig in der Schwangerschaft den Bauchumfang zu messen?

Doch das Vermessen der Größe des Babybauchs ist nicht nur eine spannende Sache für die werdenden Eltern. Auch die Hebamme vermisst den Bauchumfang der Schwangeren bei jeder Untersuchung. Für sie ist es wichtig, den sogenannten Fundusstand festzustellen. Daran erkennt sie, wie das Baby in der Gebärmutter liegt und wie es wächst. Das ist insbesondere in den letzten Wochen der Schwangerschaft von Bedeutung. Denn etwa vier Wochen vor der Geburt soll sich das Baby drehen und mit dem Kopf nach unten zu liegen kommen. Der Kopf des Babys muss als erstes durch den Geburtskanal, wenn es in ein paar Wochen so weit ist. Dreht das Baby sich nicht von selbst, so haben Hebammen und Ärzte Grifftechniken entwickelt, um das Kind in die richtige Position zu bringen.

Warum sind Schwangerschaftsbäuche so unterschiedlich?

Der Bauchumfang kann variieren und das insbesondere dann, wenn eine Mehrlingsschwangerschaft vorliegt. Da auch die Menge an Fruchtwasser variiert, gibt es „den“ Schwangerenbauch nicht. Es gibt immer nur die individuelle Figur, die aus den körperlichen Voraussetzungen der Mutter resultiert. Die weiteren Faktoren sind die Menge des Fruchtwassers und die Größe des oder der Ungeborenen.

Was ist das für eine schwarze Linie auf dem Babybauch?

Die schwarze Linie am Babybauch wird Linea Nigra genannt und wir meist ab der 15. bis 18 SSW sichtbar. Die dunkle Linie zieht sich vom Schambein bis zum Nabel und wird mit zunehmender Schwangerschaft dunkler.

Etwa in der Bauchmitte stoßen die Sehnen der Bauchmuskulatur aufeinander. Diese senkrechte Bindegewebsnaht (Linea Alba – weiße Linie genannt) ist normalerweise nicht sichtbar. In der Schwangerschaft werden mit wachsendem Bauchumfang die Sehen auseinandergezogen. Dies verursacht das Hervortreten der Linea Alba. Durch die gesteigerte Melaninproduktion in der Schwangerschaft wird die Linie bei vielen werdenden Müttern dunkler gefärbt.

Wann ist der Schwangerschaftsbauch wieder weg?

Der größte Teil des Bauches verschwindet ja bereits mit dem Moment der Geburt. Nachdem das Neugeborene da ist und die Nachgeburt abgegangen ist, wird er schon bedeutend flacher. Dennoch haben die allermeisten Frauen noch Wochen nach der Geburt einen Bauch, der größer ist als vor der Gravidität. Sie hatten in der Schwangerschaft etliche Kilo zugenommen. Außerdem ist die Gebärmutter nach der Geburt noch vergrößert. Am allerschnellsten bildet sich die Gebärmutter zurück, wenn die Frau das Baby stillt. Denn der Stillvorgang löst Kontraktionen im Körper, genauer gesagt in der Gebärmutter, aus. Dieses Zusammenziehen kann leicht schmerzhaft sein, aber es ist das allerbeste Mittel, die Rückbildung zu beschleunigen. Dass das Stillen fürs Kind gut ist, versteht sich von selbst

Fazit

Die werdenden Eltern sehen den Babybauch in etwa ab dem vierten Monat oder der 13. Schwangerschaftswoche. Ab dem fünften oder spätesten sechsten Monat kann die Mama ihren Zustand auch vor dem Umfeld nicht mehr verbergen. Der Schwangerschaftsbauch sollte mit Cremes oder mit einem speziellen Öl gepflegt werden, damit keine bleibenden Dehnungsstreifen entstehen. Nun verzichtet sie auf einengende Bekleidung und auf High Heels, um die Beinvenen und die Füße zu schonen. Sie wählt lockere, bequeme Kleidung aus natürlichen, atmungsaktiven Materialen. Der Babybauch spielt nicht nur eine kosmetische Rolle. Seine Beschaffenheit liefert Hebamme und Arzt wertvolle Informationen über die Lage des Babys und über dessen gesundes Gedeihen. Gemessen wird der Babybauch in Höhe des Bauchnabels. Am Ende der neun Monate beträgt sein Umfang einen Meter oder sogar noch etwas mehr. Der Wachstumsverlauf der Bäuche von werdenden Müttern ist sehr unterschiedlich.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die erste Wölbung des Babybauches ist meist ab der 13. SSW zu erkennen
  • „richtig schwanger“ sehen die meisten Frauen ab dem 5. Schwangerschaftsmonat aus
  • Es gibt kein „zu früh“ um mit der Pflege des Schwangerschaftsbauches anzufangen
  • Die Größe des Babybauches variiert
  • Gemessen wird der Umfang des Bauches rund um den Bauchnabel
  • Die Linea Nigra erscheint meist um 15-18. SSW und verblasst nach der Geburt wieder
  • Die Rückbildung des Bauches nach der Geburt braucht Zeit – haben Sie Geduld