Kaum etwas macht Eltern in den ersten Lebenswochen Ihres Kindes so nervös wie die Zeit, in der das Baby schläft. Denn die Angst vor dem plötzlichen Kindstod ist groß. Um das Risiko so gering wie möglich zu halten, haben wir allen Müttern und Vätern die nachfolgende Checkliste für Babys sicheren Schlaf zusammengestellt, die natürlich den neuesten medizinischen Erkenntnissen entspricht.

  • Die Raumtemperatur im Babyzimmer sollte ca. 16-18 Grad betragen. Das Babybett sollte nicht direkt neben einer Heizung stehen und vor Zugluft geschützt sein.
  • Der Abstand der Gitterstäbe muss mindestens 4,6 cm und darf höchstens 6,5 cm betragen, damit Ihr Kind nicht mit dem Kopf zwischen den Gitterstäben stecken bleibt. Kinderbetten dürfen keine Bauteile haben, an denen sich Kleidungsstücke verfangen können.
  • Bettnestchen, Kopfkissen, Lammfell oder Kuscheltiere gehören nicht ins Babybett. Die Erstickungsgefahr ist groß, da das Baby leicht unter die Gegenstände geraten könnte und die Atmung dadurch behindert oder blockiert werden kann.
  • Als Bettdecke kommen leichte, vollwaschbare Steppdecken mit Kunstfaserfüllungen in Frage. Bitte beachten Sie, dass die Zudecke nicht größer als zwei Drittel der Liegefläche sein darf, damit der Kopf nicht so leicht unter die Decke rutschen kann. Praktisch sind Schlafsäcke, das Oberteil sollte allerdings gut sitzen und darf nicht zu groß sein.
  • Ziehen Sie Ihr Baby zum Schlafen nicht zu dick an und prüfen Sie hin und wieder die Temperatur im Nacken des Babys
  • Haustiere sollten vom Babyzimmer, speziell dem Schlafplatz, ferngehalten werden

Kurz noch einmal zusammengefasst:

Am sichersten also schlafen Babys in den ersten Lebensmonaten: Auf dem Rücken liegend,eingekuschelt in einen Schlafsack im eigenen Bettchen, das sich im Schlafzimmer der Eltern befindet, in einer absolut nikotinfreien Umgebung mit angenehmer Raumtemperatur. Und: Kinder, die mindestens 6 Monate voll gestillt werden, sind ebenfalls seltener gefährdet, am plötzlichen Kindstod zu sterben, als Kinder, die kürzer oder gar nicht gestillt werden.