Kleine Skorpione (24. Okt. – 22. Nov.) sind alles andere als giftig. Sie sind neugierig, klug, tiefgründig und dementsprechend ernsthaft. Auch haben sie sehr feine Antennen, die sie zwischen den Zeilen lesen oder besser gesagt: sehen und hören lassen. Sie lieben es, den Dingen auf den Grund zu gehen und können sich dementsprechend hervorragend stundenlang selbst beschäftigen. Aber nicht immer ist alles, was sie tun, auch wirklich erlaubt. So lieben sie es, Verbotenes und Geheimnisvolles zu erforschen und gruseln sich auch vor fast keiner noch so gruseligen Geschichte. Und – sehr zum Leidwesen vieler Eltern – sie lieben es, Fragen zu stellen. Fragen über Fragen über Fragen. Deshalb sollten Sie schon jetzt anfangen, sich die erforderlichen Antworten zu besorgen.

0 bis 5 Jahre

Da Skorpion-Kinder von klein auf sehr neugierig sind und einen hohen Entdeckerdrang haben, brauchen sie klare Grenzen und Regeln. Vor allem aber sollten sie frühzeitig über Gefahren aufgeklärt werden, da sie diese in ihrer kindlichen Erforschung sehr leichtfertig übersehen können. Was ebenfalls wichtig ist: Geben Sie Ihrem kleinen Skorpion-Kind auf all seine Fragen eine klare und vor allem ehrliche Antwort. Denn es hört Unausgesprochenes heraus und kann in vielen Fällen dadurch verunsichert werden. Diese Verunsicherung wird es Ihnen kaum mitteilen, denn Skorpion-Kinder sind bei allen Fragen, die sie stellen, eigentlich nicht sehr kommunikativ. Ihre Gefühlswelt behalten sie von klein auf für sich – aus Angst vor Verletzungen und aus Angst davor, wirklich einmal den giftigen Stachel ausfahren zu müssen. Denn den heben sie sich für die Pubertät auf.

6 bis 12 Jahre

Auch wenn man sich auf Skorpion-Kinder eigentlich verlassen kann, sollten Sie als Eltern darauf achten, bei allen Verboten konsequent zu bleiben. Oftmals helfen den kleinen Skorpionen auch ein geregelter Tagesablauf und eine gewisse Routine, um zu verhindern, dass es immer wieder Gefahr läuft, Verbote zu übertreten. Denn der Reiz des Verbotenen tritt gerade in dieser Phase besonders stark hervor. In der Schule glänzen Skorpion-Kinder zumeist in den Fächern, die ihnen behagen und in denen es eine Menge zu erforschen und zu entdecken gibt. Fremdsprachen, die langes und intensives Vokabel-Lernen beinhalten gehören leider meistens nicht dazu. Aber Geschichte liegt oft sehr hoch im Kurs. Damit bei allen historischen Meilensteinen die Gegenwart jedoch nicht zu kurz kommt, brauchen kleine Skorpione besonders viele Stupser in Richtung Lebensfreude. Toben und lachen Sie deshalb so oft wie möglich zusammen mit ihrem Kind und schaffen Sie gemeinsame und fröhliche Erlebnisse.

Auch interessant:  Kleine Fische richtig verstehen, fördern und fordern

13 bis 18 Jahre:

Zwischen ihrem 13. und 18. Lebensjahr treten heranwachsende Skorpion-Kinder ein in ihre Stachelphase. Jetzt können sie wirklich giftig werden, was Sie vor allem in zahlreichen Machtkämpfen zu spüren bekommen werden. Hier hilft leider nichts anderes, als immer wieder das Gespräch zu suchen und die Standpunkte miteinander zu vergleichen und gegebenenfalls auch mal abzugleichen. Ausgleich und Stabilität trotz und zu allen Machtkämpfen schaffen Sie weiterhin mit einem stabilen Tagesablauf, an den auch der heranwachsende Skorpion sich halten muss und einer Extra-Portion Freiheit.

Widder (21. März – 20. April) Stier (21. April – 21. Mai) 
Zwilling (22. Mai – 21. Juni) Krebs (22. Juni – 22. Juli) Löwe (23. Juli – 23. Aug) Jungfrau (24. Aug – 23. Sept) Waage (24. Sept. – 23. Okt.) Skorpion (24. Okt. – 22. Nov.) Schütze (23. Nov – 21. Dez) Steinbock (22. Dez – 20. Jan) Wassermann (21. Jan. – 19. Feb.) Fische (20. Feb. – 20. März)