Möchte man Kind und Karriere unter einen Hut bringen, so ist das auch hinsichtlich der Ernährung eine Herausforderung. Doch auch wenn es mal schnell gehen muss, kann man ein vollwertiges Essen auf den Tisch zaubern – man muss nur wissen wie!

Schnelle Gerichte unter 20 Minuten

Die Zweiteilung zwischen Job und Privatleben sorgt dafür, dass man manchmal nur wenig Zeit hat, um das Mittagessen zuzubereiten. Die Kinder kommen hungrig aus der Schule und freuen sich auf eine warme Mahlzeit… Kein Grund für Mutter oder Vater in Panik auszubrechen! Es gibt viele schnelle Gerichte unter 20 Minuten, die trotzdem alle wichtigen Nährstoffe enthalten. Im Internet finden sich zum Beispiel unter eatsmarter.de unzählige leckere Rezepte aus allen möglichen Kategorien: Pasta, Reis, Suppen, Fisch, Kartoffeln und Fleisch… da ist für jeden etwas dabei.

Ein modernes Ernährungskonzept

Zucchini-Salat mit gebratenem Käse, Omelett „Himmel und Erde“ oder Spaghetti à la Carbonara – das klingt doch nach ausgewogenen Mahlzeiten, oder?! Die schnelle Küche ist in: Gesundes Essen, das in kurzer Zeit zubereitet ist, ist nicht nur praktisch, sondern passt auch ganz hervorragend zu unserem beschleunigten Lebensstil. Im Alltag möchte man nicht mehr Zeit als unbedingt nötig in die Zubereitung des Essens stecken.

Trotzdem sind Eltern natürlich darauf bedacht, dass ihre Kleinen auch genügend Obst und Gemüse zu sich nehmen. Da muss man schon kreativ sein, um sich ausgeglichene und abwechslungsreiche Gerichte einfallen zu lassen, die dann auch noch der ganzen Familie schmecken. Internetportale können da hilfreich sein und Inspiration bieten. Wer sich dort Ideen holt, bekommt ganz schnell ein Gefühl dafür, welche Komponenten für eine umseitige Versorgung wichtig sind, und wie man diese kombinieren kann. Wenn man das erst einmal verinnerlicht hat, schafft man es auch ganz lässig in 15 Minuten ein schnelles Putengeschnetzeltes oder Gemüse-Couscous mit gerösteten Cashewkernen aufzutischen.

Alle Zutaten parat – auch ohne täglichen Einkauf

Was nützt ein schnelles Gericht, wenn man zuerst einmal in den Supermarkt laufen muss? Wer unter der Woche Zeit sparen will, wird natürlich ein bisschen vorausplanen müssen. Dank der langen Haltbarkeit der meisten Zutaten lässt sich für die schnellen Gerichte bereits alles am Wochenende besorgen. Auch auf Brechbohnen, Spinat und Co. muss nicht verzichtet werden. Der Griff zum Gemüse aus der Tiefkühltruhe ist längst zur Normalität geworden. Die Produkte wurden gleich nach der Ernte schockgefrostet und enthalten oftmals mehr Vitamine als das frische Gemüse aus dem Bio-Laden. So hat man in der Küche alles parat, das Essen steht pünktlich auf dem Tisch und die Familie ist begeistert.