Die Schwangerschaft ist die aufregendste Zeit im Leben einer Frau und bringt eine Menge Veränderungen und natürlich auch Schwangerschaftsbeschwerden mit sich. Der Körper verändert sich nun von Tag zu Tag – manche dieser Veränderungen, wie Ausfluss verunsichern die werdende Mutter enorm, vor allem wenn es sich um die erste Schwangerschaft handelt. Jedoch sind die meisten der bisher ungekannten Symptome harmlos und gehören zu den ganz normalen Schwangerschaftsbeschwerden.

So ist es beispielsweise während der gesamten Schwangerschaft völlig normal, dass die Scheide mehr Sekret als sonst produziert – bedingt wird dies durch den erhöhten Östrogenspiegel. Achten sollten Schwangere jedoch darauf, dass dieser Ausfluss klar und weiß sowie geruchlos ist. Verändert dieser aber im Verlauf der Schwangerschaft seine Farbe oder seinen Geruch oder treten gar Schmerzen im unteren Teil des Bauches auf, sollte unbedingt ein Gynäkologe aufgesucht werden.

Eine Ursache für Ausfluss in der Schwangerschaft kann aber auch eine Scheidenpilzinfektion sein – immerhin haben schwangere Frauen für diese Erkrankung aufgrund des schwankenden Hormonhaushaltes ein zehnmal höheres Risiko. Gekennzeichnet ist diese Scheidenpilzinfektion von einem weißen und meist krümeligen Ausfluss, der zwar übel riechend, jedoch für die Schwangere und das Ungeborene in der Regel ungefährlich ist. Begleitet kann dieser Ausfluss in der Schwangerschaft von einem Jucken und Brennen in der Scheide sein.

Auf der anderen Seite kann ein Ausfluss in der Schwangerschaft aber auch ein Hinweis auf eine bakterielle Infektion sein. In diesem Fall ist Vorsicht geboten, denn eine solche kann schlimmstenfalls zu einer Fehl- oder Frühgeburt führen.

In den ersten drei Monaten einer Schwangerschaft wiederum völlig normal ist ebenso ein blutiger Ausfluss. Dieser kann durch das Einnisten der Zellen in die Gebärmutterschleimhaut entstehen und wird dann als Einnistungsblutung bezeichnet. Blutiger Ausfluss in der Frühschwangerschaft ist in den meisten Fällen harmlos, jedoch sollte bei jeder Form des Ausflusses unbedingt ein Gynäkologe aufgesucht werden, um ernsthafte Erkrankungen auszuschließen.

Auch interessant:  Brustschmerzen in der Schwangerschaft - Was tun?

Werbung

Babypedia: Elterngeld, Elternzeit, Anträge, Finanzen, Rechtsfragen, Ausstattung - Checklisten, Links, Apps, Literatur - Aktualisierte und überarbeitete Neuauflage Juni 2019
396 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 26.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API