Kinder begreifen die Welt, indem sie das Greifen lernen. Um ihre Welt zu entdecken, müssen Babys das Greifen lernen. Schließlich kann ein Baby nur dann spielen, essen und seine Eltern berühren, wenn es nach etwas greift. Zudem wird es dadurch immer selbstständiger werden. Aber ab wann greifen Babys das erste Mal? Und wie kann man sie dabei unterstützen, den Greifreflex zu stärken? Diese und mehr Fragen werden im heutigen Beitrag beantwortet.

Der Greifreflex

Damit Babys nach etwas greifen können, muss sich nicht nur der Greifreflex ausbilden, sondern auch die Sehfähigkeit. Das Kind sieht etwas, wird neugierig darauf und möchte danach greifen. Nach etwa einem Jahr, kann es bereits gezielt nach Gegenständen greifen, um diese anzuheben oder wegzulegen. Es beginnt zum Beispiel mit seiner Rassel oder anderen Dingen zu spielen.

Wenn Ihr Baby greifen lernt, stärkt es die Muskulatur seiner Hände. Zunächst lernt es vielleicht einen Finger der Mutter zu greifen und ihn später immer fester zu drücken. Dadurch entwickelt es Kraft und kann später einen Gegenstand festhalten. Es versucht vielleicht auch, sich an der Kleidung oder den Haaren der Mutter festzuhalten, wenn Sie lange Haare haben.

Die ersten acht Wochen

In den ersten Lebenswochen setzt bei Ihrem Baby der Greifreflex ein. Dieser dient Ihrem Baby als Schutz. Es handelt sich dabei um einen Urinstinkt, der dafür sorgt, dass Ihr Baby einen sicheren Halt bei Ihnen oder anderen Bezugspersonen findet. Nach acht bis zwölf Wochen verliert sich der Greifreflex und das Baby beginnt gezielt, nach Dingen zu greifen.

Der dritte Monat

Die Augen Ihres Kindes haben sich nun weiterentwickelt. Es kann besser sehen und versucht nun nach Dingen zu greifen, die sich in seiner näheren Umgebung befinden. Dies können Sie zum Beispiel mit einem Mobile oder einem Spielbogen, an dem hängende Spielzeuge angebracht sind, unterstützen.

Ihr Baby kann sich jedoch nur für kurze Zeit auf die Spielzeuge konzentrieren. Um es nicht zu überfordern, sollte es nicht länger als 10 Minuten unter dem Spielbogen  liegen. Wenn Ihr Baby greifen lernt, benötigt es dafür sehr viel Energie. Möglicherweise hat es jetzt einen gesteigerten Appetit. Das ist völlig normal.

Auch interessant:  Wann beginnt mein Baby damit, sich zu drehen?

Werbung

Wie kann ich meinem Baby greifen beibringen?

Sie können Ihrem Baby greifen nicht beibringen, es aber gezielt dabei unterstützten, in dem Sie Ihrem Kind Anreize bieten wie verschiedene Greifspielzeuge. Besonders empfehlenswert sind zum Beispiel:

  • Quietschende Gummitiere
  • Ketten mit großen Holzperlen
  • Greifringe
  • Mobiles
  • Fühlbücher mit Knisterfolie
  • Stofftiere
  • Rasseln

Vorsicht bei Rasseln

Verwenden Sie möglichst weiche Stoffrasseln, da Babys manchmal etwas übermütig werden, wenn sie sich freuen oder wenn sie auch frustriert sind. In diesem Fall kann es vorkommen, dass sich das Baby die Rassel aus Versehen selbst gegen den Kopf schlägt. Größere Verletzungen oder Beulen entstehen dadurch für gewöhnlich nicht. Mit einer Stoffrassel gehen Sie jedoch kein Risiko ein. Sie können normale Rasseln auch in Stoff einwickeln.

Baby greifen lernen
Vorsicht mit Rasseln

Der vierte bis fünfte Lebensmonat

Ihr Kind wird sich nun länger und intensiver mit Greifspielzeugen beschäftigen wollen. Das Kind führt die Spielzeuge nun häufiger zum Mund. Achten Sie aus diesem Grund darauf, dass die Spielzeuge keine verschluckbaren Kleinteile haben und frei von Giftstoffen sind. Bringen Sie Gegenstände die für das Baby nicht geeignet sind, außer Reichweite des Kindes. Wenn Ihr Baby greifen lernt, wird es nach allem greifen, was in seine Nähe kommt. Im Alter von 6 Monaten beginnt es zu krabbeln. Sie sollten die Wohnung kindersicher gestalten, da es Ihrem Kind nun noch einfacher fallen wird, an Gegenstände heranzukommen.

Das erste Lebensjahr

Im Alter von etwa einem Jahr lernt Ihr Kind den Pinzettengriff. Damit ist es nun in der Lage, Dinge mit dem Daumen-Zeigefinger-Griff aufzuheben und abzulegen. Es wird beginnen Spielzeuge wegzuwerfen und Gefallen daran finden, wenn die Eltern die Spielzeuge wieder aufheben müssen. Nun spielt ihr Kind besonders gerne mit Bällen. Stoffbälle wird Ihr Kind leichter greifen können.

Werbung

Wann muss ich mir Sorgen machen?

Wenn Ihr Kind im ersten Lebensjahr immer noch Schwierigkeiten hat, nach seinen Lieblingsspielzeugen zu greifen, sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt darüber. Möglicherweise hat Ihr Kind eine Sehschwäche und benötigt eine Brille.

Werbung

Angebot
Fisher-Price DFP08 - Rainforest Erlebnisdecke, Krabbeldecke mit Musik und Lichtern, Spieldecke für Babys mit weichem Spielbogen,  ab 0 Monaten, mit Tukan
2.798 Bewertungen
Fisher-Price DFP08 - Rainforest Erlebnisdecke, Krabbeldecke mit Musik und Lichtern, Spieldecke für Babys mit weichem Spielbogen, ab 0 Monaten, mit Tukan
  • Alter: 0M+
  • Fördert diese Entwicklungsbereiche: Grobmotorik, Sinneswahrnehmung, Neugier und Entdeckung
  • Spielen in der Rückenlage: Hängespielzeuge und bewegungsaktivierte Musik ermuntern Ihr Baby, in der Rückenlage nach den Spielzeugen zu greifen, sie anzustupsen und mit ihnen zu spielen
  • Abnehmbarer, aufleuchtender Musik-Tukan zum Spielen für unterwegs: Ihr Baby kann eine lange Spieldauer mit bis zu 20 Minuten Musik oder eine kurze Spieldauer mit Melodien und Lichtern aktivieren, indem es den Tukan schüttelt oder seinen Flügel drückt
  • Spielzeuge, die an verschiedenen Stellen angebracht werden können: Drehkugel-Schnecke, weicher Klingel-Löwe, weicher Affe, Zebra-Klacker