In der 22. Schwangerschaftswoche hat der Fötus eine Größe von beinahe 29 Zentimetern, vom Scheitel bis zur Fußsohle gemessen, dabei wiegt er nahezu 430 Gramm.

Die Proportionen stimmen nun mit denen eines neugeborenen Säuglings überein; doch ist das Baby sehr dünn, da sich bis jetzt noch keine Fettzellen gebildet haben.

Obwohl der Fötus nun von Tag zu Tag Gewicht zulegt, wirkt seine Haut schrumpelig, da er noch weiter schwerer werden muss.

Auch die Lippenform hat sich nun entwickelt, die Augen sind ausgeprägt, doch sind in der Iris, das ist der Farbteil des Auges, noch keine Pigmente vorhanden. Auch die für die Produktion der Hormone unverzichtbare Bauchspeicheldrüse entwickelt sich ständig weiter.

Kleine Zahnknospen, die sich unterhalb des Kiefers befinden, bilden die Vorstufen der Zähne.

Die werdende Mutter wird mittlerweile ungefähr 5,4 bis 6,8 Kilogramm mehr wiegen; nun wird man regelmäßig um die 225 Gramm wöchentlich zunehmen.

Es kann womöglich vermehrt (unblutiger) Ausfluss aus der Scheide auftreten, dabei handelt es sich um eine normale Begleiterscheinung der Schwangerschaft.