Wer zum ersten Mal den Begriff Kindspech hört, wird vielleicht an ein Kind denken, dass nicht besonders viel Glück im Leben hat. Mit Unglück hat der Begriff jedoch gar nichts zu tun. Vielmehr bezeichnet Kindspech den ersten Darminhalt eines Babys.

Die erste Verdauung

Den Namen hat das Kindspech, das korrekt Mekonium heißt, von seinem Aussehen. Denn obwohl es sich um die erste Leerung des Darminhaltes handelt, hat es nicht viel gemeinsam mit der späteren Verdauung.

Es ist zäh und hat eine grünliche bis schwarze Farbe. Gebildet wird es bereits im Mutterleib und besteht aus Schleim, eingedickter Galle, Haaren, Haut- und Darmzellen. Diese Bestandteile werden alle über das Fruchtwasser aufgenommen. Die Ausscheidung erfolgt in der Regel innerhalb der ersten 12 bis 48 Stunden nach der Geburt.

In manchen Fällen scheidet das Ungeborene aber auch das Mekonium bereits im Mutterleib, also vor der Geburt, aus. In der Regel entstehen dadurch keine Komplikationen. In ungünstigen Fällen kann das Ungeborene jedoch das Mekonium einatmen oder verschlucken. Gelangen Partikel in die Lunge des Kindes, kann das zu Atemproblemen führen. Gerade Babys, die übertragen werden oder bei denen die Geburt sehr lange dauert, scheiden den ersten Darminhalt bereits im Mutterleib aus.

Kindspech bleibt aus

Manchmal erfolgt die Ausscheidung des ersten Darminhalts erst sehr viel später als üblich. Oder sie bleibt ganz aus. Das können Zeichen sein, die auf eine ernste Erkrankung hindeuten. Der Arzt wird in diesen Fällen das Kind auf eine Engstelle im Darmbereich untersuchen.

Auch ein Darmverschluss oder eine Transportstörung können mögliche Ursachen dafür sein. In der Regel gilt, je früher das Kind das Mekonium ausscheidet, desto besser.

Auch interessant:  Der Baby Stuhlgang: Wovon er abhängt und wann er gesund ist

Denn eine frühe Ausscheidung senkt das Risiko an Neugeborenengelbsucht zu erkranken. Die Mutter kann ihr Baby dabei unterstützen, indem es das Kind stillt. Denn Stillen kann die Ausscheidung beschleunigen.

Photo by Ignacio Campo on Unsplash