Viele Frauen können ein Lied darüber singen: Brustschmerzen in der Schwangerschaft. Brustschmerzen treten häufig als erste Anzeichen für eine Schwangerschaft auf. Trotz den beruhigenden Worten der Gynäkologen, dass das Stechen und Ziehen in der Brust ein gutes Zeichen sei, da es den Aufbau der Milchdrüsen ankündigt und somit eine stabile Schwangerschaft verheißt, bringt dies den betroffenen Frauen keine Linderung. Die Schmerzen in der Brust könne zu einer täglichen Belastung im Berufs- und Alltagsleben werden. Woher kommen diese plötzlichen und häufig heftigen Schmerzen, und was können Sie gegen diese Schwangerschaftsbeschwerden unternehmen?

Wie entstehen Brustschmerzen in der Schwangerschaft?

In der Schwangerschaft steigt die Produktion der Hormone Östrogen und Progesteron, welche für die Entstehung der Muttermilch in der Brust zuständig sind. Das Hirnanhangsdrüsenhormon Prolaktin bewirkt innerhalb kürzester Zeit ein Anschwellen des Brustgewebes, was wiederum zu Schmerzen in der Brust und an den Brustwarzen führen kann. Ein erhöhter Prolaktinspiegel bewirkt ebenfalls, dass während der Schwangerschaft eine milchige Flüssigkeit aus der Brust abgesondert wird. Dies ist nicht bedenklich, sondern nur der Vorbote der Hauptmilch, welche nach der Geburt einschießt. Zusätzlich zu den schmerzenden Brüsten und den empfindlichen Brustwarzen wird der Warzenvorhof dunkler und die Brüste werden größer und fester.

Was können Sie gegen die Brustschmerzen tun? Die 5 besten Tipps

Wenn Sie auch unter starken Brustschmerzen in der Schwangerschaft leiden, können Sie insofern beruhigt sein, dass sich die Symptome bei den meisten Frauen nach den ersten drei Monaten verbessern.

Leider ist dies nicht bei jeder Frau der Fall. Zum Glück gibt es einige Maßnahmen, die Ihnen die Zeit bis zur Geburt erleichtern können. Hier sind unsere Lieblingstipps:

1. Der richtige BH

Ein gut sitzender Schwangerschafts-BH stützt die Brust optimal ab und kann so auch die Schmerzen lindern bzw. vorbeugen. Zu empfehlen sind BHs aus Baumwolle oder Seide, da Spitzen-BHs die Brustwarzen zusätzlich reizen und zu Entzündungen führen können. In manchen Fällen ist es anzuraten den BH auch nachts zu tragen, damit die Brüste jederzeit optimal gestützt sind. Wenn Sie sich bezüglich der Größe unsicher sind, können Sie sich in einem Dessousgeschäft ausführlich beraten lassen.

Auch interessant:  Sodbrennen in der Schwangerschaft

Unsere Empfehlung: *Werbung

Medela Komfort Still BH ohne Bügel,Beige (Chai), S
274 Bewertungen
Medela Komfort Still BH ohne Bügel,Beige (Chai), S*
  • Der Still BH ohne Bügel ist für Schwangerschaft und Stillzeit geeignet
  • Komplett nahtlos für höchsten Tragekomfort: Das super weiche, elastische Material passt sich ideal dem Körper an und unterstützt die Brust optimal
  • Attraktive Silhouette dank flexiblen, herausnehmbaren Schalen: Der bügellose BH formt sanft, zeichnet sich nicht ab und ist besonders diskret
  • Einfache Handhabung: Die Clips lassen sich mit einer Hand öffnen und schließen und erleichtern so den Stillvorgang

Letzte Aktualisierung am 14.08.2020 um 05:03 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2. Massage mit Ölen gegen Brustschmerzen

Ebenfalls empfehlenswert ist eine leichte Massage der Brust mit einer fetthaltigen Creme oder einem Schwangerschaftsöl*  . Ein reichhaltiges Angebot an Ölen finden Sie in Drogeriemärkten oder Reformhäusern.

Angebot
WELEDA Schwangerschafts-Pflegeöl, pflegendes Naturkosmetik Massageöl zur Vorbeugung- und Beseitigung von Schwangerschaftsstreifen am Bauch, Oberschenkel und an der Brust (1 x 100 ml)
1.395 Bewertungen
WELEDA Schwangerschafts-Pflegeöl, pflegendes Naturkosmetik Massageöl zur Vorbeugung- und Beseitigung von Schwangerschaftsstreifen am Bauch, Oberschenkel und an der Brust (1 x 100 ml)*
  • Schutz und Pflege: Das Weleda Schwangerschafts-Pflegeöl schützt die Haut, die durch die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft zu Trockenheit neigt, vor dem Austrocknen
  • Elastizität für die Haut: Mildes Mandelöl, Feuchtigkeit bewahrendes Jojobaöl, an Vitamin E reiches Weizenkeimöl mit einem Auszug an Arnika verbessern die Elastizität der Haut
  • Ideal zur täglichen Massage: Um Dehnungsstreifen vorzubeugen, das Öl mit leichten, kreisenden Bewegungen großflächig auf Bauch, Oberschenkel, Po und Brust einmassieren
  • Für jeden Hauttyp geeignet: Das sanfte Pflegeöl eignet sich durch die natürlichen Inhaltsstoffe auch für sensible Haut
  • Lieferumfang: 1 x WELEDA Schwangerschafts-Pflegeöl für schwangere Frauen

Letzte Aktualisierung am 14.08.2020 um 05:42 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

3. Kühlende Umschläge

Kühle Umschläge, wie z. B. ein Quarkwickel, lassen das Brustgewebe abschwellen und können so Linderung verschaffen. Wie Sie einen solchen Wickel selbst herstellen können erfahren Sie in diesem Beitrag : Quarkwickel: Hausmittel bei vielen Beschwerden

4. Angenehme Wärme kann auch helfen

Vielen Frauen hilft es die Brust Abends ein bisschen zu wärmen zum Beispiel mit einem Körnerkissen*  , warmen Waschlappen oder einem warmen Bad vor dem Einschlafen.

5. Bequeme Klamotten

Um nicht noch zusätzlich zu leiden sollten Sie darauf achten sich bequem zu kleiden. Suchen Sie sich die Klamotten aus Ihrem Kleiderschrank in denen Sie sich wohlfühlen, wo nichts zwickt oder quetscht.

Werbung: Nur sinnvolle Geschenke zur Geburt bekommen. Schon eine Baby-Wunschliste angelegt?